Donnerstag, 21. Januar 2021, 21:39:47

Diageo mit Umsatzwachstum in den USA, aber geringeren Erwartungen für 2020

Die Unsicherheiten auf den Weltmärkten geben Anlass zu etwas mehr Zurückhaltung in der Wachstumsprognose

Wie aus mehreren Quellen (darunter z.B. Insider.co.uk) zu erfahren ist, konnte der Getränkegigant Diageo im letzten Halbjahr in den USA ein Wachstum von 4% bei seinen Whiskymarken erzielen – wohl auch, wie man beim Unternehmen sagt, durch verstärkten Einkauf der Händler vor dem Inkrafttreten der Zollsanktionen durch die US-Regierung.

Der Blend Buchanan’s sowie die Single Malts Lagavulin und Oban konnten von der Steigerung stark profitieren. Nicht so gut allerdings sieht es bei Johnnie Walker aus: Der Blend verkaufte um 3% weniger als im Vergleichszeitraum.

Bei den Aussichten dämpft Diageo-Chef Ivan Menezes die Erwartungen: Durch die vielen Unsicherheiten auf den Weltmärkten, insbesonders durch Schwierigkeiten für das Unternehmen am indischen und lateinamerikanischen Markt, wird das Wachstum wohl eher am unteren Ende des angestrebten Korridors von 4-6% liegen.

Insgesamt hat Diageo 7.2 Milliarden Pfund durch den Verkauf seiner Produkte im zweiten Halbjahr 2019 eingenommen, eine Steigerung um 2.4%. Der operative Gewinn stieg dabei um 0,5% auf 2,4 Milliarden Pfund.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X