Es gibt wieder die limitierte Special-Release-Serie der Classic Malts von Diageo, erstmals seit 2005. Diese Single- Malt-Kollektion besteht aus bekannten Namen wie Talisker, Cardhu, Caol Ila oder Singleton und hält mit Lagavulin, Brora, Convalmore sowie Port Ellen einige Überraschungen bereit. Alle Single Malts sind als Single Casks in voller Fassstärke (natural cask strength) ausschließlich im ausgewählten Fachhandel erhältlich. In den nächsten Tagen stellen wir Ihnen die einzelnen Abfüllungen der Special Releases 2013 vor – Nummer fünf ist der älteste Lagavulin, der jemals veröffentlicht wurde – und so stolz wie sein Alter ist auch sein Preis.

Lagavulin, 37 Jahre, 51%, 2380 Euro

Lagavulin 37 bottle & box_1

Der älteste Whisky aus der Classic Malt Special-Release-Serie ist ein 37-jähriger Lagavulin (51% vol). Als 1976 Jahrgang ist er gleichzeitig der älteste Lagavulin, der jemals den Weg an die Öffentlichkeit gefunden hat und wird in einer stark limitierten Auflage von weniger als 2.000 Flaschen zu einen Preis von 2.380 Euro erhältlich sein.
Georgie Crawford, Destillerie-Manager von Lagavulin, unterstreicht: „Jahrelang waren wir nicht in der Lage, genügend gereifte Destillate zu liefern, um die weltweite Nachfrage zu befriedigen. Abfüllungenvon altem Lagavulin sind deshalb außerordentlich selten.“

[box type=“shadow“ align=“aligncenter“ ]

Tasting Notes Lagavulin, 37 Jahre:

  • Aussehen: Satter Bernstein mit Kupfertönen. Gute Tropfenbildung.
  • Nase: Bescheiden und zuruückhaltend. Das Aroma ist jedoch unverkennbar Lagavulin: üppig und komplex, ölig bis rauchig-süß. Die tieferen Duftnoten sind honigsüßes Toffee mit Andeutungen
    von Limettenschalen sowie Sandelholz.
  • Körper: Mittelschwer. Leicht deckend.
  • Gaumen: Rund, beruhigend und angenehm kühlend. Erst süßlich-rauchig mit Aromen von Kohle und tropischen Früchten, im Anschluss zunehmend intensivere Holzrauchnoten und trockener Schwarztee, begleitet von Honig, Kiefer, Melasse und gebrannten Kastanien. Mit Wasser sehr schmackhaft und wärmend, weniger rauchig, dafür süße, frische Ingwernoten.
  • Abgang: Zu Beginn süß, dann trocknend. Der duftende Rauch bleibt im Nachklang.

[/box]

3 KOMMENTARE

  1. Es gibt heutzutage genug Patienten die diesen Preis mit links bezahlen um sich dann die Abfüllung ins Regal zu stellen und sich jeden Tag einen von der Palme zu wedeln. 😀