Samstag, 19. September 2020, 08:47:29

Discus: Amerikanische Whiskey-Exporte in die EU sinken um 33 Prozent

Die Strafzölle kosteten der US-Spirituosenindustrie 300 Millionen US-Dollar

Wee Beastie AUT

Am 22. Juni 2018 traten die 25-prozentigen Strafzölle der Europäischen Union auf verschiedene US-amerikanische Handelsgüter in Kraft. Betroffen von dieser Reaktion auf die US-Zölle für Stahl und Aluminium aus der EU war und ist noch immer American Whiskey. Mittlerweile gelten diese Maßnahmen nun schon zwei Jahre. Für das Distilled Spirits Council of the US (Discus) der passende Zeitpunkt für einen Report, der die Auswirkungen der Strafzölle aus die US-Spirituosenindustrie darstellt.

Den amerikanischen Whiskey trafen die Maßnahmen der EU in einer Zeit des jahrelangen Wachstums. Von Januar 1997 bis Juni 2018 verfünffachten sich die Exporte von amerikanischem Whiskey in die EU von 143 Mio. US-Dollar auf über 750 Mio. US-Dollar. 2019 entfielen fast 52 Prozent der gesamten amerikanischen Whiskey-Exporte auf die Europäische Union.

Zwei Jahre nach der Einführung der Strafzölle sinken diese Exporte laut Discus um 33 Prozent, die etwa 300 Millionen US-Dollar entsprechen. Gerade die kleineren Brennereien trifft es besonders deutlich, ihr Handel mir der EU erfuhr eine dramatische Beeinträchtigung. Und die Aussichten für die Zukunft des amerikanischen Whiskey in der Europäischen Union könnten noch schlechter werden. Laut Chris Swonger, Präsident und CEO des Discus, plant die EU eine Erhöhung ihres Strafzolls auf amerikanischen Whiskey auf 50 Prozent im Juni 2021.

Photo credit: martinnemo on Visualhunt / CC BY
Bruichladdich Gewinn
SourceDiscus

Unsere Partner

Kaspar Button
Mackmyra Partnerbutton
Whiskybotschaft Button
St. Kilian Partnerbutton
Whiskyhaus Button
GaG Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
Bruichladdich 125×125
JJCorryIW Button
Partnerbutton Frank Bauer

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

PR: Paul John Mithuna – einer der drei besten Whiskys der Welt in der Whisky Bible 2021 von Jim Murray

Der Nachfolger des Paul John Kanya kommt im November in den Handel

PR: Lagavulin Jazz 2020 – ab 3. Oktober bei Lagavulin erhältlich

Der neue Lagavulin Jazz ist 22 Jahre alt und wird exklusiv bei der Destillerie verkauft

Ab 1. Oktober: das neue Malt Whisky Yearbook 2021

665 Destillerien werden in diesem Jahr ausführlich und auf aktuellem Stand beschrieben - und das ist nur ein Teil des Jahrbuchs

Neu: Die Warehouse Collection von A.D. Rattray – nur online erhältlich

Momentan gibt es sieben Abfüllungen, die nur über den eigenen Onlineshop erhältlich sind

TTB-Neuheit: Kilkerran 16yo aus der Destillerie Glengyle

Der bislang älteste Kilkerran kündigt sich durch einen Eintrag im Register des Alcohol And Tobacco Tax and Trade Bureaus an

PR: SLYRS lässt das Oktoberfest hochleben

Der 5 Jahre gereifte Whisky wurde für weitere 9 Monate in ausgewählten IPA-Bierfässern der Brauerei Gebrüder Maisel KG veredelt

Halewood Artisanal Spirits plant irische Whiskeydestillerie

Zusätzlich baut man auch eine Peaky Blinder Destillerie in Birmingham, die ab Ende 2020 sowohl Gin als auch Whisky produzieren soll

PR: Zwei neue Black Corbie Abfüllungen der Rolf Kaspar GmbH jetzt im Handel

Die beiden Einzelfass-Abfüllungen von der Insel Islay kommen in Fassstärke

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Maltimore
X