Sonntag, 23. Februar 2020, 02:45:56

Exklusiv: Interview mit Scott Adamson (Tomatin) – Teil 2

Amrut Top of Site

In zweiten Teil unseres Exklusiv-Features sprechen wir weiter mit Scott Adamson, Regional Sales Manager bei Tomatin – über seine Arbeit, die Destillerie Tomatin selbst und ihre Abfüllungen. Wir haben das Interview schriftlich mit ihm geführt – den ersten Teil, der gestern erschienen ist, können Sie hier lesen.

Scott wird übrigens auch Gast auf der 7. Wiener Whiskymesse am kommenden Wochenende sein und dort eine (leider bereits ausgebuchte) Masterclass mit den Produkten der Highland-Destillerie halten (darunter Proben aus drei Fässern, die nur in der Destillerie erhältlich sind. 

Scott Adamson, Tomatin Distillery
Scott Adamson, Tomatin Distillery

Cù Bòcan – eine Menge Leute waren überrascht, als ihr eine getorfte Abfüllung auf den Markt gebracht habt. Wie und wieso habt ihr diese Entscheidung getroffen?

Wir haben seit 2005 eine Woche im Jahr getorften Spirit produziert. Wir haben ja einige eigene Blends wie The Antiquary oder Talisman, und ursprünglich haben wir die Entscheidung gefällt, um unseren eigenen getorften Whisky in den Blends verwenden zu können und nicht auf die Versorgung durch andere Destillerien angewiesen zu sein. Allerdings hat sich die Nachricht, dass wir eigenen getorften Whisky produzieren, rasch verbreitet und es war dann wachsende Nachfrage danach vorhanden. Wir haben schon sehr bald festgestellt, dass unser getorfter Whisky von hoher Qualität war und einige der frühen Fässer sind dann auch in den Tomatin Decades gegangen. Danach haben wir mit der Planung unserer eigenen getorften Abfüllung begonnen und statt einfach einen getorften Tomatin zu machen, haben wir 2013 die Marke Cù Bòcan ins Leben gerufen.

Cu Bocan Bottle Image

Wurden die Fässer bereits speziell dafür gemacht oder waren es Überbleibsel aus der Blend-Produktion?

Der Standard-Cù Bòcan wird aus den Fässern produziert, die seit 2005 destilliert wurden. Allerdings waren wir alle sehr erstaunt, als Graham, der Distillery Manager, eines Tages mit drei Fassproben von Fässern aus dem Jahr 1989 auftauchte, die merklich getorft waren. Unseres Wissens nach haben wir vor 2005 niemals getorften Whisky produziert. Wie sich dann herausstellte, war uns damals eine Ladung getorfte Gerste geliefert worden, und anstatt diese Charge zurück zu schicken und einen Tag in der Produktion zu verlieren, wurde sie einfach verarbeitet. Über die Jahre wurde das Meiste aus diesem Produktionslauf in Blends verwendet, aber wir konnten die letzten drei Fässer auffinden und sicherstellen, und letztes Jahr einen Cù Bòcan Vintage 1989 mit 1030 Flaschen abfüllen

Erzähle uns ein wenig über die unterschiedlichen Abfüllungen in der Reihe

Cù Bòcan wird langsam aber sicher eine sehr interessante Serie. Ende 2013 brachten wir die Marke mit der Standard-Abfüllung auf den Markt. Sie wird mit 15ppm produziert und ist aus vier Fasstypen zusammengestellt: First Fill Bourbon, First Fill Oloroso Sherry Butts, First Fill Virgin Oak und ein kleiner Anteil von Refill Hogsheads. Den Whisky kann man am besten mit „leicht rauchig, mit intensiver Zitrusnote und exotischen Gewürzen“ beschreiben.

Im April 2014 erschien der Cù Bòcan 1989 aus den besagten 3 übriggebliebenen Bourbon Fässern aus der zufälligen Produktion. Er wurde mit Fassstärke (53.2%) abgefüllt und hat einen fantastisch komplexen Charakter mit leichtem Rauch, frischen Früchten, süßer Vanille und erdigen Gewürzen. Den ppm-Wert kennen wir nicht, weil es ja eine Fehllieferung war, aber wenn man ihn mit den anderen vergleicht, würde ich ihn so um die 20-25ppm einordnen.

Cu Bocan 1989 Kopie

Danach haben wir uns entschlossen, uns der verschiedenen Fasstypen, die im Standard-Cù Bòcan verwendet werden, anzunehmen und Ende 2014 haben wir eine Sherryfass-Abfüllung auf den Markt gebracht, die begeistert aufgenommen wurde. Im Vergleich zur Standardabfüllung ist sie würziger und hat Geschmacksrichtungen wie süßer Paprika und viele getrocknete Früchte mit Toffee und dunkler Schokolade. Auch sie ist mit 15ppm getorft, und die Sherrynoten harmonieren perfekt mit dem leichten Rauch.

cu bocan sherry

In diesem Monat haben wir die zweite Abfüllung mit einem bestimmten Fass-Stil auf den Markt gebracht: Virgin Oak, wiederum mit 15ppm getorft. Virgin Oak ist kein einfacher Stil in der Produktion, die Eichennoten können ganz leicht den Whisky überschatten. Aber hier arbeiten die süßen, frischen Früchte ganz hervorragend mit dem leichten Rauch zusammen. Im Mund hat man dann auch noch entzückende Toffee-Noten und würzige Eiche.

Cu Bocan Virgin Oak

Wird nach dem Cù Bòcan Virgin Oak noch eine weitere Abfüllung auf den Markt kommen?

Ja. Ende des Jahres werden wir die Bourbon Cask Limited Edition veröffentlichen, die letzte Ausrichtung in der Trilogie. Das Schöne für uns ist, dass Cù Bòcan eine junge Marke ist, mit wenig Erwartungen verknüpft und daher offen für Experimente mit ungewöhnlichen Fässern und verschiedenen Stufen der Torfung. Es wird also über die nächsten Jahre sicher noch einige Limited Editions geben, und eventuell schauen wir, ob wir nicht noch mehr Produkte in der Standard-Linie schaffen wollen.

Und was gibt es zum Tomatin Cask Strength zu sagen? Kannst Du ein wenig mehr über die Fässer und das Alter derselben im ersten Batch verraten?

Es ist eine schöne Erweiterung der Standard-Range. Besonders in Europa ist die Nachfrage nach hochwertigen Fassstärken-Abfüllungen über die letzten Jahre stark gestiegen, und für uns ist es aufregend, unseren Kunden den Tomatin-Stil in seinem natürlichen Zustand bieten zu können: nicht gefärbt, nicht kühlfiltriert und in Fassstärke. Der Cask Strength wird in Batches erscheinen, das erlaubt uns, verschiedene Stärken zu veröffentlichen und eventuell auch verschiedene Fasstypen. Dieser erste Batch ist mit 57.5% abgefüllt und stammt zu 50% aus Bourbon Barrels und zu 50% aus Sherry Butts verschiedener Altersstufen.

Cask Strength

Der Tomatin Decades, der im Jahr 2011 veröffentlicht wurde, ist in bester Erinnerung geblieben. Nachdem ihr ja im vorigen Jahr den Cuatro veröffentlicht habt: denkt ihr daran, wieder eine Sonderabfüllung im Stil des Decades zu machen?

Der Tomatin Decades war ein fantastischer Whisky, der zur Feier von 50 Jahren Douglas Campbell bei Tomatin herausgegeben wurde und aus ausgesuchten Fässern aus diesen 5 Dekaden bestand, in denen Dougie in der Destillerie gearbeitet hat – von Jahrgang 1967 bis Jahrgang 2005. Das war – in vielerlei Hinsicht – ein Wendepunkt für die Destillerie; zum ersten Mal haben wir Fässer in dieser Art und Weise verwendet und etwas Besonderes geschaffen, das für den Konsumenten einzigartig war. Das haben wir mit dem Cuatro fortgesetzt: Vier Flaschen, die jeweils mit einer andern Art von Sherry gefinisht waren, nämlich Fino, Manzanilla, Oloroso und Pedro Ximenez. Irgendwie legen wir uns mit jeder dieser Veröffentlichungen die Latte selbst etwas höher, um etwas noch Ausgefalleneres, Interessanteres zu schaffen. Ich kann bestätigen, dass wir in diesem Jahr noch eine weitere Limited Edition herausbringen werden, aber was es sein wird, kann ich noch nicht sagen. Nur so viel: Wir sind in der glücklichen Lage, Whisky verschiedenster Altersstufen aus den verschiedensten Fasstypen in unseren Lagerhäusern zu haben.

cuatrotomatin

Und zum Abschluss noch unsere Standardfrage: Wenn Du Dich selbst als Whisky beschreiben müsstest, welcher wärst Du und warum?

Das ist eine großartige Frage, aber ich hatte das Gefühl, dass das besser von jemand anderem beantwortet werden sollte. Also habe ich sie ans Team weitergegeben. Wie erwartet kamen da recht witzige Antworten zurück, aber die Treffendste war wohl die: „Tomatin Legacy: jugendlich, aber nicht unreif, zugänglich und mit jeder Menge Charakter.“

Scott, Danke für Deine Zeit und wir freuen uns, dich in Wien auf der Whiskymesse wieder zu sehen.

Unsere Partner

Whiskyhaus Button
Mackmyra Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
Kaspar Button
Partnerbutton Frank Bauer
Whiskybotschaft Button
JJCorryIW Button
St. Kilian Partnerbutton
GaG Partnerbutton
Bruichladdich 125×125

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

Whiskyfun: Angus verkostet Abfüllungen der Old & Rare Show in London

Zehn besondere Abfüllungen von der kommenden Raritätenmesse in London...

Fremde Federn (85): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger

Die neuesten Beiträge aus den Federn der deutschsprachigen Whiskyblogger

Noch bis Sonntag: Gewinnen Sie drei exzellente indische Whiskys aus der Paul John Distillery in Goa

Mit dem Bremer Spirituosen Contor den Paul John Peated Select Cask, den Paul John PX Select Cask und den Paul John Oloroso Select Cask gewinnen!

Ad Gefrin Distillery: Nötige Abbrucharbeiten vor dem Bau haben begonnen

Die vorbereitenden Bauarbeiten für das über 10 Millionen Pfund teure Projekt südlich der schottischen Grenze kommen gut voran...

Waterford Distillery: Open Day & Inaugural Bottling Launch – 1st Cuvée: Pilgrimage

Am 25. April veröffentlicht die irische Brennerei von Mark Reynier ihren ersten Single Malt - aber nur wer persönlich kommt, bekommt ihn auch.

Serge verkostet: Clynelish in zehnfacher Ausführung und aus zwei Destillerien

Insgesamt zehn Abfüllungen sind es diesmal, die Serge Valentin in seiner neuesten Session verkostet, und sie stammen aus Clynelish und Clynelish. Da...

Ab heute in UK: Longrow Red 13yo

Die Rotweinfässer für ihn stammen diesmal aus Chile. Tasting Notes im Artikel.

PR: Neu bei irish-whiskeys.de – Fercullen 18 Jahre Single Malt

Diese Abfüllung, von Master Distiller Noel Sweeney persönlich ausgesuchten First Fill Bourbonfässern, ist auf 5000 Flaschen limitiert

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019
X