Auf Einladung der Dingle Whiskey Distillery besuchten wir den Ort Dingle sowie die Brennerei und das Founding Fathers Gathering (wir erläutern dies im ersten Artikel). Und nehmen Sie in zwei Artikeln mit auf die Reise nach Irland. In ersten Artikel brachten wir Ihnen die Geschichte der Brennerei näher und stellten Ihnen die bisherigen Abfüllungen dieser noch recht jungen Destillerie vor. In unserem heutigen zweiten Artikeln werden wir Sie durch die Brennerei führen und Ihnen das Fasslager zeigen. Viel Vergnügen wünschen wir Ihnen bei diesem Rundgang.

Ein Rundgang in der Dingle Whiskey Distillery

Am westlichen Ende der Stadt Dingle liegt die Dingle Distillery.
Bild © Whiskyexperts
Bei Flut reicht das Meer bis knapp an die Brennerei.
Bild © Whiskyexperts
Die Dingle Whiskey Distillery in Dingle im County Kerry, Ireland, auf Englisch.
Bild © Whiskyexperts
Bevor hier die Brennerei entstand, beheimatete das Gebäude eine Sägemühle.
Bild © Whiskyexperts
Hinter dem Gebäude befindet sich noch das alte Wasserrad.
Bild © Whiskyexperts
Die Getreide-Silos der Brennerei.
Bild © Whiskyexperts
Die Dingle Whiskey Distillery, auf Iriisch-Gälisch.
Bild © Whiskyexperts
Der Dren Boy ist das Key Visual der Destillerie.
Bild © Whiskyexperts
Der Shop bietet eine breites Angebot für den Dingle Distillery Fan.
Bild © Whiskyexperts
Während des Sommers finden täglich fünf Brennerei-Führungen statt.
Bild © Whiskyexperts
Die Stills sind zu Beginn der Führung bereits zu erahnen.
Bild © Whiskyexperts
Die bisherigen Whiskyes der Dingle Distllery hinter Glas.
Bild © Whiskyexperts
Neben Dingle Single Malt Whiskey Batch No.1 bis 4 erschienen auch zwei Single Pot Still Whiskys.
Bild © Whiskyexperts
Der Tasting Room.
Bild © Whiskyexperts
Neben Single Malt Whiskey und Pot Sitll Whiskey ergänzen Gin und Vodka das Portfolio der Brennerei.
Bild © Whiskyexperts
Ein Fundament der Brennerei sind die ‚Founding Fathers‘.
Bild © Whiskyexperts
Die 500 Founding kauften 201x ein Fass und so sorgten so für eine finazielle Basis der Brennerei.
Bild © Whiskyexperts
Jeder Founding Father ist auf dieser Wand mit einem gewählten Namen dokumentiert. Ein Founding Father ist unter anderem auch Johnny Walker.
Bild © Whiskyexperts
Wie in Irland traditionell üblich, wird auch in der Dingle Distillery dreifach gebrannt.
Bild © Whiskyexperts
Fünf hölzerne Wash Backs kommen hier zum Einsatz.
Bild © Whiskyexperts
In einer irischen Brennerei selten zu sehen: eine Mash Tun aus Holz.
Bild © Whiskyexperts
Die Reinigung der Mash Tun erfordert viel körperlichen Einsatz.
Bild © Whiskyexperts
WB.3 aus nächster Nähe.
Bild © Whiskyexperts
Mash Tun, Wash Backs und die Brennblasen stehen in direkter Nähe.
Bild © Whiskyexperts
Auch die Dingle Distillery brennt, wie in Irland üblich, dreifach.
Bild © Whiskyexperts
Der Spirit Safe der Dingle Distillery.
Bild © Whiskyexperts
Alles Handarbeit und ohne Computereinsatz.
Bild © Whiskyexperts
Die Form der Brennblasen weisen jeweils deutliche Unterschiede auf.
Bild © Whiskyexperts
Die kompakte Spirit Still hat eine Kapazität von ca. 5.000 Litern.
Bild © Whiskyexperts
Die Stills kommen von Forsyths aus Rothes – also aus Schottland.
Bild © Whiskyexperts
Die Spirit Still und Intermediate Still fassen jeweils ca. 2.500 Liter.
Bild © Whiskyexperts
Der Blick von den Stills aus zum Tasting Room.
Bild © Whiskyexperts
Nur wenige Auto-Minuten von der Brennerei entfernt ist das Fasslager.
Bild © Whiskyexperts
Dieses ehemalige Gartencenter ist nun das Ware House der Dingle Distillery.
Bild © Whiskyexperts
Jedes Jahr lädt die Dingle Distillery ihre Founding Fathers zu einem besonderen Event nach Irland ein. Eimhin Prendergast, European Brand Ambassador der Dingle Distillery, präsentiert den Gästen vier Fassproben.
Bild © Whiskyexperts
Verkostet wurden neben Single Malt Whiskeys aus erstbefüllten Bourbon, Sherry und Port Fässern auch ein Single Pot Still Whiskey aus einem First Fill Bourbon Cask.
Bild © Whiskyexperts
Das Fass des Founding Fathers Johnny Walker.
Bild © Whiskyexperts
Mehr als 3.000 Fässer lagern bereits hier.
Bild © Whiskyexperts
Neben ehemaligen Bourbon-Fässer kommen auch kleinere Casks zum Einsatz.
Bild © Whiskyexperts
Der Dingle Whiskey reift unter anderem auch in Ex-Oloroso-Casks.
Bild © Whiskyexperts
Auch Tawny und Ruby Port Fässer werden hier verwendet.
Bild © Whiskyexperts

Disclaimer im Sinn unserer Redaktionsrichtlinien: Unser Aufenthalt bei der Dingle Whiskey Distillery wurde von der Brennerei organisiert und finanziert. Das Unternehmen hatt keinerlei Einfluss auf die Gestaltung des Beitrags.