Donnerstag, 20. Februar 2020, 12:35:43

Fatherly: Warum ein Hot Toddy bei Schnupfen hilft – und was der Haken ist

Ein schottisches Hausmittel auf dem Prüfstand

Amrut Top of Site

Wenn einem eine Erkältung heimsucht, dann kann das den schönsten Tag verderben. Geruchssinn weg, brummender Kopf, allgemeines Unwohlsein und als Mann dann natürlich noch das Gefühl, innerhalb der nächsten Stunden sterben zu müssen 🙂 – es gibt sicherlich Angenehmeres.

Fast jeder Haushalt hat natürlich sein Hausrezept gegen diesen Infekt – und dort, wo Whisky getrunken wird, ist es in der Regel der Hot Toddy. Hier eines von vielen Rezepten, die es dafür gibt:

  • Einen Löffel Honig in ein Glas geben.
  • 50ml Whisky dazu
  • Gewürznelke
  • Saft einer Zitrone drauf
  • das Ganze mit 250ml kochendem Wasser auffüllen

Photo credit: whatleydude on VisualHunt / CC BY

Die Erklärung, dass man sich nach einem Hot Toddy des Alkohols wegen besser fühlt, ist banal, richtig – und nur ein Teil des Geheimnisses der schottischen Schnupfenkur. Es spielen auch noch ein paar andere Faktoren mit hinein, wie ein Artikel auf Fatherly erklärt. Ein Antioxidiant, das im Whisky enthalten ist, entfaltet seinen Wirkung zum Beispiel ebenso wie das Gewürz.

Aber natürlich hat der Hot Toddy auch einen Haken, so die Mediziner im Artikel weiter – allerdings sei er bei der Beschränkung auf einen pro Tag nichts wirklich Gefährliches, wenn man auch genügend andere Flüssigkeit trinke, so die meisten. Dr. Janette Nesheiwat sieht das etwas anders: Alkohol sei ein zusätzlicher Stress für das Immunsystem und daher eher zu vermeiden. Sie empfiehlt Tee statt eines Hot Toddies.

Wir halten uns, als medizinische Laien, aus diesem Expertenstreit eher raus 😉

Unsere Partner

Kaspar Button
Bruichladdich 125×125
St. Kilian Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer
GaG Partnerbutton
Whiskybotschaft Button
JJCorryIW Button
Button Kirsch Whisky
Whiskyhaus Button
Mackmyra Partnerbutton

Werbung

- Advertisement -
WF RR 2020

Neueste Artikel

PR: Ardbeg Blaaack – für ultimative Fans

20 Jahre Ardbeg Committee und eine neue Committee-Abfüllung

PR: Vive la France! – Bellevoye Whisky gibt es jetzt auch in Deutschland

Die Schlumberger Vertriebsgesellschaft distribuiert ab sofort vier französische Triple Malts

Das neue Scotch Bonnet-Fass soll Angel Share deutlich reduzieren

Die schottische Firma präsentiert die Ergebnisse eines 42-monatigen Vergleichstest

Serge verkostet: Balblair im Time Warp

Zwei Abfüllungen aus unterschiedlichen Jahrzehnten

Ardbeg stellt morgen Committee-Release von Ardbeg Blaaack vor

Im englischsprachigen Raum tauchen die ersten Infos auf - die offizielle Ankündigung für Deutschland folgt morgen.

Whisky Auctioneer bricht mehrere Weltrekorde mit Verkauf des ersten Teils der Gooding-Sammlung

Unter den versteigerten Whiskys auch ein Macallan, der über 1 Million Dollar erzielte

Neu: Midleton Very Rare Silent Distillery Collection Chapter One für € 38.500,-

Diese Abfüllung ist die erste aus sechs geplanten - und wahrscheinlich die jüngste von ihnen!

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019
X