Auf Herald Scotland (ev. hinter einer Paywall, wenn schon zu oft aufgerufen) finden Sie heute einen Artikel mit dem Titel „Australian yoghurt mogul aims to return Bladnoch distillery to former glories„. Darin geht es um die Ereignisse seit dem Kauf der Destillerie durch den australischen Multimillionär und seine Pläne für die Destillerie, die für die Region ein wichtiger Arbeitgeber sein soll.

Es gibt auch einige neue Infos: Zum Beispiel erfahren wir darin, dass ein NAS Single Malt aus Bladnoch zunächst in diesem Jahr in Australien auf den Markt kommen soll, dann aber, 2017 auch in den USA und in UK – mit einem angedachten Verkaufspreis von ca. 130 Euro. Mehr darüber und zu anderen Themen im Artikel.

Unser Bild zeigt das Warehouse von Bladnoch