Donnerstag, 29. Juli 2021, 14:33:05

Isle of Barra Distillers wollen eigene Whiskybrennerei bauen und suchen Investment von £5.000.000

Barra hat den einzigen Flughafen, der ein Strand ist - und vielleicht schon bald zwei Whisky-Destillerien

Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass Ian MacMillan, ehemaliger Master Distiller bei der Distell Group und danach Bladnoch, als Master Distiller für die Isle of Barra Distillery gewonnen werden konnte. Dabei haben wir auch erwähnt, dass es bereits eine bestehende Destillerie auf der Insel gibt, unter dem Namen Isle of Barra Distillers, die schon seit drei Jahren Gin (und ausschließlich Gin) produziert.

Und um diese Isle of Barra Distillers geht es hier. Denn dort will man nun auch, trotz oder wegen der erwachsenden Konkurrenz der Isle of Barra Distillery, Whisky produzieren. In einer neuen Brennerei, die nicht nur die bestehende Gin-Brennblase beherbergen soll, sondern auch eine Malt Distillery für 300.000 Flaschen jährlich sowie eine Abfüllanlage und ein Cafe.

Fürs erste will man einmal 5 Millionen Pfund einsammeln. Laut eigenen Angaben erwartet man sich knapp 30 Millionen Pfund an Whiskyverkäufen in den ersten zehn Jahren, zusätzlich zu ungefähr 2 Millionen Pfund Einnahmen jährlich aus dem Cafe der Brennerei, wenn – nach Erteilung der Baugenehmigung – im Frühjahr 2023 die Produktion aufgenommen wird. Man will 30 Arbeitsplätze schaffen. Für die Energieversorgung setzt man auf erneuerbare Quellen.

Werden wir also in Zukunft zwei Whiskybrennereien auf Barra haben? Warum nicht. Es wäre nicht die einzige schottische Insel, auf der sich mehr als eine Destillerie findet. Wir verfolgen die Entwicklung mit Interesse für Sie…

Barra hat den einzigen Flughafen, der ein Strand ist – und vielleicht schon bald zwei Whisky-Destillerien. Bild By calflier001 – CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23923236

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X