Unser Leser U. L. hat uns per Mail mit einigen Fragen zu seinem in Bälde stattfindenden Edinburgh-Aufenthalt kontaktiert – und zwei unserer Redakteure haben ihm darauf mit ihren Ideen und Vorschlägen geantwortet. Hier die Mail mit den Fragen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im März habe ich die Möglichkeit im Rahmen einer 3 tägigen Mitarbeiter Exkursion Edinburgh zu besuchen (mein Englisch auffrischen).
Können Sie da gute Whiskygeschäfte empfehlen. Ich dachte da ev. an Cadenhead.
Auch bin ich immer an einen guten Mortlach interessiert. Gibt es da eine Möglichkeit ein Geschäft zu finden, welches  Adelphi vertreibt?
Lohnt sich „the Scotch Whisky Experience“ oder ist das eher für Touristen.
Können sie an Sehenswürdigkeiten, außer der Burg noch was anderes empfehlen?
Gibt es ev. eine Distillery in der Nähe ?

Vielen Dank
mit freundlichen Grüßen

Edinburgh, Bild von Christian Bickel (2005), CC-Lizenz
Edinburgh, Bild von Christian Bickel (2005), CC-Lizenz

Redakteur Reinhard Pohorec hat ihm so geantwortet:

Einen schönen guten Abend!

Ich bin so frei und melde mich einmal mit ein paar Tips und kleinen Hinweisen:

  • SWE: in der Tat „touristisch“ und etwas klischeelastig, aber dafür exzellent gemacht und den Besuch jedenfalls wert. Auch kann man am Ende der Tour einen Einblick in den großen Shop werfen. Dazu sieht man immerhin eine der beeindruckendsten Flaschensammlungen der Welt sowie die größte Bottle überhaupt. Auch die Guides spielen immer eine gewisse Rolle. Scheuen Sie jedenfalls nicht vor vielen Fragen, viel Kommunikation und dann geht man bestimmt auf Sie ein.
  • Glenkinchie ist die am nächsten gelegene Destillerie!
  • Bezüglich Shops würde ich die Royal Mile / High Street rauf‘ und runter laufen, unvoreingenommen Treiben lassen, stöbern, genießen ist hier das Motto. Folgen Sie Ihrer Nase und den lieben kleinen Schaufenstern…
  • Holyrood House / Palace ist sehr schön, reicht aber von außen.
  • Halbwegs feste Schuhe einpacken und auf den Arthur’s Seat spazieren. Der Blick ist unbezahlbar, vor allem wenn ein wenig Sonne scheint.
  • Britannia sehr nett, ein Stück Geschichte!

Darf ich mir erlauben Ihnen auch noch ein paar Restaurants und Bars ans Herz zu legen, sofern Sie Zeit finden und Interesse an einem guten Schluck haben (es muss nicht immer ein purer sein) 😀

  • Essen: The Kitchin (von Tom Kitchin) oder Castle Terrace, der Mann ist top und spielt „local“ auf ganz neue und spannende Art.
  • Trinken: Bramble Bar, Panda & Sons, The Bon Vivant (auch exzellentes Bar Food zum Teilen!), Tigerlily, The Voodoo Roms (nicht überdrüber aber spannend zu sehen, nettes Konzept)

Nun, fürs Erste hoffe ich etwas helfen zu können. Meine lieben Kollegen haben vielleicht auch noch eine Ergänzung?

Mit den besten Grüßen und Spirits,
Reinhard Pohorec

Und auch Redakteur Dirk Piesczek hat einige gute Tipps für unseren Leser:

  • Whisky-Shop in Edinburgh: Da muss auf jeden Fall Royal Mile Whiskies genannt werden. Der Name lässt es vermuten: Dieser Shop befindet sich auf der Royal Mile und ist fast nicht zu verfehlen. Der Cadenhead Shop befindet sich ebenfalls auf der Royal Mile, Richtung Parlament.
  • Trinken: The Bow Bar – ein Pub mit einem guten Bier- und Whisky-Angebot inmitten der Altstadt
  • Sehenswürdigkeiten: Auf jeden Fall ins Edinburgh Dungeon. Es gibt verschiedene Touranbieter, eine Buchung im Voraus ist ratsam.

Letztlich wäre das Internet aber nicht das Internet, wenn wir damit den Wissensaustausch nicht auf eine weitaus breitere Ebene heben könnten, nämlich durch Ihre Antworten. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion auf unserer Webseite und teilen Sie Ihre Edinburgh-Tipps mit dem Fragesteller – und damit mit allen unseren Lesern. Wir freuen uns auf Ihren Input!

2 KOMMENTARE

  1. Die Whiski Rooms, (kein Schreibfehler) kann ich sehr empfehlen. Hier der Link:

    http://www.whiskirooms.co.uk/

    Ist ca. 3 min um die Ecke der Royal Mile. Die Whiski Rooms bestehen aus sehr gut assortierter Bar, Restaurant mit schottischen Klassikern neu interpretiert und einem Shop. Ebenfalls lohnt es sich vor Ort eines ihrer Tastings zu buchen. Hab mal selber an einem teilgenommen. Daten findet man auf deren Homepage. Sehr empfehlenswert.

  2. Bars, in denen Whisky verkostet werden können, sowie Geschäfte gibt es Unmengen auf und an der Royal Mile. Bester Shop ist und bleibt Royal Mile Whisky , ein kleiner Laden, viel und sehr gute Auswahl, Tasting Möglichkeiten und sehr kompetentes Personal. Auch einige Shopabfüllungen sollten probiert werden. Cadenheads habe ich (hatte wohl ob des Rufes zu hohe Erwartungen) kopfschüttelnd nach 5 Minuten verlassen. Unfreundliches Personal, kaum Auswahl „besonderer“ Whisky. Ebenfalls die Royal Mile Richtung Arthurs Seat auf der rechten Seite, ist ein kleines Geschäft, welches neben Tabak eben auch Whisky führt. Hier findet man allerhand exotischer und kaum noch zu bekommender Abfüllungen.