Montag, 19. April 2021, 05:32:48

Lindores Abbey Distillery besiegelt Kontrakt für biologische Gerste – und erneuert eine historische Verbindung

Eine über 500 Jahre alte Beziehung entsteht neu...

Der etwas antiquierte Sprachstil der Überschrift des Artikels resultiert aus dem Umstand, dass die ihm zugrunde liegende Nachricht, die Lindores Abbey Distillery betreffend tatsächlich einige interessante historische Komponenten hat – aber alles der Reihe nach:

Lindores Stills mit der Ruine in der Dämmerung im Hintergrund. Bild © Stefan Bügler

Die Lindores Abbey Distillery ist nahe jenes Klosters gebaut worden, das in der ersten urkundlichen Erwähnung schottischen Whiskys eine Hauptrolle spielt wurde. King James IV schrieb im Jahr 1494 dem Mönch John Corr, der in dieser Abteil lebte, dass er „eight bolls of malt“ herstellen solle – also Whisky erzeugen.

Die Überreste von Lindores Abbey Bild © Stefan Bügler

Als King James IV diese Anweisung schreiben ließ, hielt er sich im Falkland Palace auf, einem damaligen Jagdschloss. das am Fuße der Lomond Hills im Zentrum des Countys Fife liegt, nur wenige Kilometer von Lindores Abbey. Es steht heute nur mehr in Ruinen.

By Mike Beltzner – Falkland Palace, seen better days Uploaded by Kurpfalzbilder.de, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9536834

Und genau von dort bekommen Crafty Maltsters, mit denen die Lindores Abbey Distillery jetzt einen Lieferdeal zur Versorgung mit Getreide abgeschlossen hat, ihre biologische Gerste her.

Womit sich ein schöner historischer Kreis schließt und die Verbindung, die durch die erste urkundliche Erwähnung von schottischem Whisky belegt ist, in der Neuzeit nach über 500 Jahren wieder aufersteht.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X