Mittwoch, 28. September 2022, 22:09:16

Loch Lomond Group veröffentlicht bislang ältesten Littlemill zum 250. Geburtstag der Brennerei

Mit 45 Jahren ist der 1976 destillierte Whisky aus der Lost Distillery der älteste von dort - 250 Flaschen gelangen in den Verkauf

Mit dem Littlemill 250th Anniversary Release feiert die Loch Lomond Group den 250. Geburtstag der Lost Distillery in den Lowlands, von der nach dem Feuer im Jahr 2004 und dem Abriss danach nicht einmal mehr die Grundmauern stehen. Der mit 41,8% vol. abgefüllte Whisky, den wir als Label in der TTB-Datenbank bereits Ende Juli vorstellten, wurde am 4. Oktober 1976 destilliert und 1996 in ein American Oak Hogshead umgelagert. Später erhielt er noch sechs Monate lang ein Finish in einem first fill Oloroso sherry Hogshead.

250 Flaschen wurden abgefüllt, oder besser gesagt: Decanter, die in einer attraktiven Holzbox präsentiert werden. Als besondere Beigabe gibt es eine ebenfalls auf 250 Exemplare limitierte Photographie von Stefan Sappert, der seine Photos mit Silber auf schwarzem Glas anfertigt. Sie zeigt den River Clyde nahe der verlorengegangenen Brennerei.

Der Master Blender der Loch Lomond Group, Michael Henry, beschreibt den Whisky übersetzt so:

In Übereinstimmung mit unseren Aufzeichnungen darüber, wie Littlemill behandelt wurde, habe ich dem Whisky ein letztes sechsmonatiges Finish in erstbefüllten Oloroso-Sherry-Hogsheads gegeben. Sie können die Geschichte in jedem kostbaren Tropfen schmecken, von Holunderblüte, Kamille und Zitronenschale über die seidige Karamellcreme und den herben grünen Apfel bis hin zum wärmenden Ingwer-Zimt-Gewürz-Finish.

Für den Littlemill 250th Anniversary Release muss man natürlich etwas tiefer in die Tasche greifen: Die Flasche wird in UK um 9500 Pfund angeboten.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X