Donnerstag, 22. Oktober 2020, 14:54:06

Nach SWA-Niederlage: Schottland führt Mindestpreis für Alkohol ein

Betrifft der Mindestpreis auch Whiskyfreunde in Deutschland?

Eine Berufung der SWA (Scotch Whisky Association) vor dem Obersten Gerichtshof verlief ergebnislos – daher kann die schottische Regierung jetzt handeln: In Schottland wird ein Mindestpreis für Alkohol eingeführt werden. Betrifft er uns hier in Deutschland als Whiskyfreunde?

Zunächst einmal sollte festgehalten werden, warum der Mindestpreis eingeführt wird: Schottland hat ein Alkoholproblem. 2016 gab es im Zusammenhang mit Alkoholabusus dort 1265 Todesfälle, berichtet die FAZ. Alkoholismus ist in Schottland also ein drängendes gesellschaftliches Thema, das von der Regierung auch mittels eines Mindestpreises angegangen werden soll, um den Zugang zu billigem harten Alkohol zu erschweren. Das geschieht eben (auch) durch eine Preisschwelle, die eine Hemmschwelle sein soll. Man will auf diese Weise statistisch 10% der jährlichen Todesfälle vermeiden, also ca. 120.

Der Mindestpreis auf Alkohol wird 50 Cent pro zehn Milliliter reinem Alkohol betragen, was eine Flasche Whisky zumindest 15 Euro 60 kosten lassen wird. Im Gegensatz zu einer Alkoholsteuer steigt aber der Mindestpreis nicht proportional mit dem Flaschenpreis sondern betrifft nur die billigste Kategorie, die eben nicht mehr billiger als der Mindestpreis angeboten werden darf. Da es keinen Single Malt um dieses Geld zu kaufen gibt, werden sich die Preise dafür auch nicht ändern, zumindest nicht ursächlich. Uns hier in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird dieser Mindestpreis nicht betreffen.

Die SWA hat übrigens angekündigt, jetzt, da alle Rechtsmittel erschöpft sind (und der Mindestpreis für fünf Jahre verzögert wurde), mit der Regierung „weiterhin zur Förderung eines maßvollen Alkoholkonsums“ zusammen zu arbeiten.

von Kotivalo (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
 

Unsere Partner

Partnerbutton Frank Bauer
JJCorryIW Button
Mackmyra Partnerbutton
GaG Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
Whiskyhaus Button
Bruichladdich 125×125
Kaspar Button
St. Kilian Partnerbutton
Whiskybotschaft Button

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

PR: Prineus stellt vor – The Firkin Whisky Co.

Das neue Projekt von Mike Collings und Robin Tucek

PR: Wolfcraig Distillery ernennt Richard Paterson zum Master Blender

Diese Aufgabe wird er parallel zu seiner Arbeit bei Whyte & Mackay wahrnehmen

Nähere Infos zur „Coastal Cask Collection“ von Glenglassaugh

Die zehn Einzelfass-Abfüllungen sind jeweils für bestimmte Märkte vorgesehen

Glenfiddich startet „Where Next?“-Marketingkampagne (mit Video)

Der Hirsch als Symbol der Marke steht im Vordergrund

PR: Jim Beam lanciert ‚Lineage‘

Eine gemeinsame Kreation von Vater und Sohn

Serge verkostet: Zwei Glenmorangie, möglicherweise

An der Seite des ‘A Tale of Cake’, ein nicht näher bezeichneter, geheimer Highland-Whisky

TTB-Neuheit: Bruichladdich Islay Barley 2012

Eine weitere Abfüllung der Barley Provenance Serie

Loch Ness Spirits setzt sich im Namensstreit gegen Duncan Taylor durch

Auch in zweiter Instanz ist der unabhängige Abfüller mit seinem Anspruch auf den Namen Loch Ness für Spirituosen gescheitert

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Whiskycorner
X