Wir haben bislang „nur“ eine US-amerikanische Pressemitteilung erhalten, aber vorige Editionen dieses interessanten Japaners sind vereinzelt immer wieder bei Händlern in Deutschland und der Schweiz aufgetaucht – und Sammler jagen den Abfüllungen ohnehin grenzenlos nach: Die The Yamazaki Mizunara 2017 Edition wird im Oktober auf den Markt kommen.

Diese Abfüllung ist, wie der Name schon sagt, in japanischer Mizunara-Eiche gereift. Sie enthält Whiskys, die 18 Jahre oder länger in den Fässern ruhen durften – ein kleiner Teil davon sogar über 50 Jahre.

Chief Blender Shinji Fukuyo wollte mit dieser Abfüllung keinen entspannenden, sondern einen dramatischen und einzigartigen Whisky erschaffen, und wenn man die originalen Tasting Notes liest, bekommt man eine Idee davon, dass die Eindrücke in ihm sehr vielfältig sein müssen:

Color: Amber
Nose: Rich and elegant fragrance, aloe wood, cinnamon
Palate: Condensed sweetness, silky texture, dry fruits, coconut, orange marmalade 
Finish: Distinctive spiciness lingers with Japanese incense, aloe wood, cinnamon and tartness

Der Yamazaki Mizunara 2017 Edition ist mit 48% abgefüllt und wird in den USA einen empfohlenen Verkaufspreis von  $ 1.000,- haben. Das Label ist aus Maulbeerpapier, zu 100% handgemacht, die Box besteht aus Fassholz von Suntory. Hier noch einige Eindrücke der Abfüllung, alle Bildrechte bei Beam Suntory: