Mittwoch, 07. Dezember 2022, 21:17:06

Pläne für Portavadie Distillery im Geisterort Polphail eingereicht

Das Investment für die 15 Millionen Pfund teure Lowland-Brennerei kommt von der indischen Piccadily Agro Industries Ltd.

Die Portavadie Distillery ist Schottlands neuester Zugang zu der mittlerweile schon über 140 Einträgen langen Liste bestehender oder in Planung befindlichen Destillerien. Die Portavadie Distillers and Blenders Ltd wollen sie auf der Cowal Halbinsel bauen, dort wo die Fähre nach Tarbert übersetzt, berichtet Scottish Construction Now.

Wer ein Elefantengedächtnis hat und jetzt stutzt: Ja, wir hatten bereits zwei Berichte über die geplante Brennerei, einmal in 2013 und dann in 2017, allerdings damals unter einem anderen Initiator und wohl ohne gesichertes Investment.

Diesmal ist es anders. Die Geldgeber der Portavadie Distillers sind keine Unbekannten: Die 15 Millionen Pfund, die für die Brennerei benötigt werden, kommen von der indischen Piccadily Agro Industries Ltd., jenes Unternehmen, das auch die indische Piccadily Distillery besitzt, von der vor einiger Zeit bereits der Indri Whisky aus der Hand von Master Blender Surrinder Kumar vorgestellt wurde.

Errichtet wird die von Organic Architects geplante Brennerei in einem Geisterort namens Polphail – ein Dorf, das für Ölarbeiter gebaut, aber von jenen niemals bezogen wurde. Jetzt entsteht dort die Brennerei und ein Besucherzentrum. Man bleibt im Großen und Ganzen beim klassischen Baustil, jedoch natürlich mit modernen Materialien. Der Baubeginn ist für die ersten Monate von 2023 angepeilt, der erste Newmake soll 2024 aus den traditionellen Pot Stills fließen.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -