St. Kilian Whisky
 

Bereits die 15. Auflage ihrer streng limitierten Master’s Collection präsentiert Woodford Reserve, wie wir der uns heute zugesandeten Presseaussendung von Brown-Forman Deutschland entnehmen können. Die vollständige Pressemitteilung mit allen Informationen zu der Abfüllung Woodford Reserve Select American Oak finden Sie folgend:


Brown-Forman Deutschland lanciert mit Woodford Reserve Select American Oak die 15. limitierte Master’s Collection

Mit der Master’s Collection ehrt Brown-Forman den wegweisenden und innovativen Produktionsprozess der Woodford Reserve Distillery, welcher bereits im frühen 19. Jahrhundert von Besitzer Oscar Pepper und Master Distiller James Crow etabliert wurde. Die amerikanische Traditions-Whiskeybrennerei präsentiert mit Woodford Reserve Select American Oak die 15. Edition der streng limitierten Auflage – mit einem besonderen Augenmerk auf die verwendeten Fässer.

Die bahnbrechenden Entdeckungen und innovativen Techniken von Oscar Pepper und James Crow legten den Grundstein für nachfolgende Generationen der Bourbon-Industrie. Die Arbeit beider trug dazu bei, verschiedenste Schlüsselprozesse der Whiskey-Herstellung, wie beispielsweise das Sour Mash-Verfahren, die Kupferbrennkessel-Destillation und auch die Reifung in neuen, ausgekohlten Eichenfässern, zu verfeinern. Heute weiß man, dass auch die Wahl der Eichenart und deren Herkunft die Entwicklung des Geschmacksprofils eines Whiskeys beeinflusst.

Besonderer Geschmack durch Reifung in Fässern aus Ozark-Eiche

Traditionell greift Woodford Reserve für seine Eichenfässer auf einen Mix aus nördlicher Eiche, Appalachischer Eiche und Ozark-Eiche zurück – drei Terroirs mit sehr unterschiedlichen Wachstumsprofilen. Das Besondere an der Master’s Collection Select American Oak: Sie wurde ausschließlich in Fässern aus Ozark-Eiche gereift, die sich durch ein besonders schnelles Wachstum auszeichnet. Durch die Auswahl von Eichenholz aus einem speziellen Terroir werden die spezifischen Aromen dieser Eichenart besonders in den Vordergrund gestellt. Die Verwendung der Ozark-Eichenfässer gibt dieser Master’s Collection einen weicheren, nussigeren Geschmack mit einem tiefen Hauch von Kakaopulver und Pfirsich. Das Aroma besticht durch knusprige Hefe- und Maronennoten, die mit Vanille, Milchschokolade, Marzipan und Walnuss angereicht werden – und so an frische Backwaren erinnern.

Die exklusive Serie ist eine Hommage an die beiden Whiskey-Pioniere, die mit Mut, Erfindungsgeist und harter Arbeit Bourbon und folgend auch Rye Whiskey zu dem machten, was Whiskey Liebhaber so schätzen. Erstmals herausgebracht wurde die limitierte Kollektion im Jahr 2006 und hat sich längst zu einer beliebten Erweiterung des Woodford Reserve Produktportfolios entwickelt. Die Ausgangsbasis für die Master’s Collection bildet dabei stets der klassische Woodford Reserve Bourbon, der auf fünf wesentlichen Geschmacksäulen, den sogenannten „5 Sources of Flavor“ (Getreide, Wasser, Fermentation, Destillation, Reifung) gründet. Jeder einzelnen dieser Säulen schenkt Woodford Reserve besondere Aufmerksamkeit. So werden Jahr für Jahr und Fass für Fass beste Zutaten aus der Region mit dem seit Generationen überlieferten Wissen in den besonderen Kentucky Bourbon Whiskey verwandelt.

Die Woodford Reserve Master’s Collection Select American Oak ist ab sofort bundesweit in der 700-ml Flasche in der Top Gastronomie und in ausgewählten Spirituosenfachgeschäften (Preis: 139,99 Euro, unverbindliche Preisempfehlung, 45,2 % Vol.) erhältlich.