St. Kilian Whisky
 

Als wir im Vorjahr gemeinsam mit Mitgliedern der Vienna Bar Community, Del Fabro und Beam Suntory die Gelegenheit hatten, Maker’s Mark in Kentucky zu besuchen (hier unser Bildbericht), konnten wir dort auch an einer exklusiven Abfüllung eines Maker’s Mark Private Select für die Wiener Bar Community mitarbeiten. Diese wurde in Wien im Rahmen eines interessanten Events präsentiert. Details über die Veranstaltung, den Whiskey und seine Tasting Notes finden Sie untenstehend in der Presseaussendung:


Maker´s Mark Private Select: Präsentation der österreichischen Limited Edition „Vienna Bar Community-Edition“

Ein Novum in der Bourbon-Welt: Mit dem einzigartigen Maker’s Mark® Private Select Programm kreierten vier Wiener Whiskeyspezialisten ihre eigene Version des Maker’s Mark. Ein streng limitierter Bourbon, gemeinsam entworfen und produziert in der Maker’s Mark Distillery in Kentucky. So einen exklusiven Einblick in die Herstellung gab es bisher noch nie.

Beam Suntory lud im vergangenen Jahr eine Runde bestehend aus den Szenegastronomen und Bartendern Roberto Pavlovic-Hariwijadi (Roberto American Bar), Oliver Horvath (Kleinod) sowie die Spirituosenexperten Bernhard Rems (whiskyexperts.com) und Herbert Reinhardt (Del Fabro & Kolarik) dazu ein, ihren eigenen und individuellen Maker´s Mark „Vienna Bar Community-Edition“ herzustellen. Bereits im Juli des Vorjahres reisten die vier anerkannten Whiskyexperten dafür nach Kentucky, um dort ihre Version dieses besonderen Bourbons bis in das Fass zu begleiten. In Österreich ist die Special Edition exklusiv bei Del Fabro & Kolarik erhältlich.

Erster Maker’s Mark Private Select: „Vienna Bar Community-Edition“

Fast ein Jahr später war es soweit: Im Zuge eines Events in Wien wurde nun der erste Maker’s Mark Private Select für Österreich vorgestellt und im Rahmen eines exklusiven Workshops (siehe Anhang: „The Makers Water Workshop“ mit Hidetsugu Ueno) verkostet. Die etwa 250 Flaschen, die aus der „Vienna Bar Community“ Fassfüllung entstanden sind, werden ausschließlich in der gehobenen heimischen Gastronomie verfügbar sein. Die „Vienna Bar Community-Edition“ zeichnet sich durch einzigartige Geschmacksnoten von dunkler Schokolade und Kaffee aus, kräftig und dicht am Gaumen. Mit Luft und etwas Wasser wirkt er noch komplexer und vielschichtiger. Der Whisky riecht nach einem Hauch von Vanille, Kokos, Kaffee und exotischen Früchten. Am besten wird er pur oder als Old Fashioned genossen. Für ihre Kreation setzte die Gruppe auf folgende Kombination von Eichenholzstäben: 5 Seared French Cuvée, 3 Maker’s 46® und 2 Roasted French Mocha.
Geri Tsai, Inhaber Bar Tür 7 und Mitgründer Vienna Bar Community:

„Maker’s Mark ist eine Legende in der Bourbon-Welt. Es ist eine Ehre für die Vienna Bar Community an diesem Produkt Hand anzulegen und gemeinsam eine eigene Abfüllung zu kreieren. So etwas hat es auf diese Art und Weise bis dato noch nie gegeben.“

Gerhard Tsai, copyright by Gerhard Tsai

Bereits im Herbst diesen Jahres darf man auf die zweite Auflage gespannt sein: Das zweite Maker’s Mark Private Select Fass aus Österreich stammt diesmal aus einer Zusammenarbeit von Weisshaus mit Bartendern aus West-Österreich.

Exklusive Einblicke in die Herstellung von Maker’s Mark

Bei dem Maker’s Mark Private Select Programm lernen interessierte Kunden den gesamten
Herstellungsprozess eines Maker’s Mark kennen – vor allem aber die besondere Bedeutung
von Holz für den Geschmack des Whiskys. Damit bietet sich die einmalige Gelegenheit, in
die Fußstapfen von Bill Samuels, Jr. zu treten und seinem Herstellungsverfahren zu folgen:
Er kreierte 2010 den Maker’s 46® durch die Zugabe von Holzstäben aus französischer Eiche, die er in ein Fass mit fertig gelagertem Maker’s Mark einließ. „Wir haben noch nie zuvor jemandem einen so exklusiven Einblick in unseren Herstellungsprozess gegeben – geschweige denn die Möglichkeit, eine eigene Version des Maker’s Mark zu kreieren. Das Besondere: Der neu geschaffene Bourbon setzt sich in individueller Weise vom traditionellen Geschmacksprofil ab – zugleich bleibt er jedoch unverkennbar ein Maker’s Mark“, sagt Rob Samuels, COO Maker’s Mark Distillery und Enkel des Maker’s Mark Gründers. „Wir sind gespannt auf die Ergebnisse dieses Programms und auf die Reaktionen der Kunden.“

Ein Fass Bourbon mit individuellem Geschmack

Die Basis für die Private Select Kreation bildet ein voll gereifter Maker’s Mark in Fassstärke, der in Österreich so bisher noch nicht verfügbar war. Dieser wird von den Teilnehmern durch besondere Eichenholzstäbe verfeinert. Zur Wahl stehen fünf exklusiv für das Programm ausgewählte Eichenholzarten, die dem Maker’s Mark jeweils eine ganz besondere Geschmacksnote verleihen. Denn diese Eichenholzstäbe unterscheiden sich sowohl in der Holzart (französische oder amerikanische Eiche) als auch in ihrer Bearbeitung (toasted, seared oder baked). Zu den Eichenholzstäben zählen: Baked American Pure 2, Maker’s 46, Seared French Cuvée, Roasted French Mocha und Toasted French Spice. Daraus ergeben sich mehr als 1.000 Kombinationsmöglichkeiten. Teilnehmer können so ein Fass mit einem ganz individuellen Geschmacksprofil und somit einen einzigartigen Maker’s Mark kreieren. Anschließend reift der Whisky für weitere neun Wochen in einem Eichenfass mit den gewählten Stäben, bevor er abgefüllt, in rotes Wachs getaucht, versiegelt und mit handgeschriebenen Etiketten versehen wird. Darauf ist der selbstgewählte Name der Kreation geschrieben – ein besonderer Hingucker in der Gastronomie.

Info zur Private Select Limited Edition „Vienna Bar Community-Edition“

0,7 l Flasche, 55,45 Vol.-%

Farbe: dunkler Bernstein
Nase: Hauch von Vanille, Kokos, Kaffee, exotische Früchte
Gaumen: Dunkle Schokolade, Kaffee, kräftig und dicht am Gaumen.
Trinkempfehlung: Etwas Luft und Wasser hinzugeben für ein noch komplexeres und vielschichtigeres Geschmackserlebnis oder als Old Fashioned mit dem gewissen Extra.

„The Makers Water Workshop“ mit Hidetsugu Ueno

Den Rahmen für die Präsentation der Maker’s Mark Private Select: „Vienna Bar Community-Edition“ bot ein Bartender Workshop unter dem Titel: „The Makers Water Workshop“ mit Hidetsugu Ueno. Das Team von Beam Suntory Austria begrüßte dabei gemeinsam mit Hidetsugu Ueno, dem Besitzer und Head Bartender der Bar High Five (Tokio), über 50 Gäste aus der österreichischen Top Barszene, aus Gastronomie sowie Industrie- und Handelspartner.

Matthias Neubrunner, Dein Dumancic, Hidetsugu Ueno, Karin Szerencsits, Philipp Temmel (von links nach rechts)

Im “The Makers Water Workshop” ging es um Wasser in seiner solidesten Form – Eis.  In seinem Workshop präsentierte Hidetsugu Ueno verschiedene Arten von Eis und zeigte nicht nur, wie man es herstellt, sondern auch wie man es weiter für die Verwendung in Cocktails vorbereitet. Highlight der Veranstaltung war ein Einblick in die Kunst des Eis-Schnitzens. Hidetsugo Ueno ist anerkannter Experte für Ice-Carving und stellte seine Kunstfertigkeit beim Schnitzen von Eis-Bällen und Eis-Diamanten unter Beweis. Im Anschluss konnten die anwesenden Bartender unter fachkundiger Anleitung selbst ihre eisigen Kunstwerke schnitzen.

Hidetsugu Ueno

Die beste Wasserqualität ist ein essentieller Faktor für die Whiskey Herstellung und war für Bill Samuels, den Gründer der Maker´s Mark Distillery, ausschlaggebend dafür, wo er seinen Whiskey herstellen wollte. Noch heute entsteht Maker´s Mark mit Wasser aus der eigenen Quelle der Maker´s Mark Distillery, das natürlich durch Kalkstein gefiltert wird. Das frische Quellwasser und die Verwendung von rotem Winterweizen und Mais machen Maker´s Mark zu einem der mildesten Super Premium Bourbons weltweit und sichern seine gleichbleibend hohe Qualität.