Eine Brennerei aus Berlin-Brandenburg, die Spreewald Destillerie in Schlepzig, konnte bei der renommierten San Francisco World Spirits Competition mit einer Doppelauszeichnung für ihren STORK CLUB Rye ins Rampenlicht treten – und ist nun mit Recht stolz auf die Anerkennung, die dem Whiskey auch international entgegengebracht wird. Hier können Sie mehr darüber in einer Pressemitteilung nachlesen (und wir gratulieren dem Team dort natürlich ganz herzlich):


STORK CLUB Rye auch in Amerika erfolgreich

Mit Double Gold bei der San Francisco World Spirits Competition setzt der Berlin-Brandenburger Roggenwhiskey seine Siegesserie fort

Schlepzig/Berlin. Hier knallten letzte Woche die Korken, als bekannt wurde, dass die Spreewood Distillers mit ihrem STORK CLUB Rye Whiskey auch international zu den Besten der Besten gehören. Bereits im letzten Jahr wurde das Destillat in Deutschland als „Whisky des Jahres national 2017“ im Rahmen des Internationalen Spirituosen Wettbewerb (ISW) ausgezeichnet. Zudem erhielt er die Silbermedaille in der Kategorie „Germany`s Best Whisky National“ vom Magazin „Der Whisky Botschafter“ verliehen.

Die internationale Auszeichnung aus San Francisco bestätigt die Ausnahmestellung von STORK CLUB Rye Whiskey und markiert einen weiteren Höhepunkt in der noch jungen Geschichte der Spreewood Distillers, die erst Ende 2016 die älteste Whisky-Destillerie Brandenburgs zu Deutschlands erster reinen Rye-Whiskey-Destillerie transformierten. Die San Francisco World Spirits Competition gilt als eine der renommiertesten Award Shows der Welt. 2018 wurden mehr als 2.200 Produkte in sechs Kategorien eingereicht. Mit Double Gold werden nur jene Einreichungen ausgezeichnet, die von der Jury einstimmig mit „Gold“ gewertet wurden. Es ist somit die höchstmögliche Auszeichnung.

„Wir haben mit unserem Rye Whiskey  von Anfang an auch auf den internationalen Markt gezielt“, erläutert Bastian Heuser, einer der drei Gründer der Spreewood Distillers. „Der Erfolg in den USA, dem Heimatland des Rye, zeigt, dass wir uns nicht zu verstecken brauchen. Deutscher Rye Whiskey ist absolut konkurrenzfähig.“.

Seit 2018 wird STORK CLUB Rye Whiskey nicht nur in Deutschland verkauft, sondern auch ins Ausland exportiert. Für 2019 planen die Spreewood Distillers die Erweiterung der Produktpalette um weitere Rye Whiskeys exklusiv für die Gastronomie.

Über STORK CLUB Whisky

STORK CLUB Whisky ist die erste 100% Roggen-Whiskey-Marke Deutschlands. Die Whiskeys, die von den Spreewood Distillers Sebastian Brack, Steffen Lohr und Bastian Heuser in Handarbeit hergestellt werden, sind vielfach ausgezeichnet unter anderem als „Bester Whisky National 2017“ (ISW).

Über die Spreewood Distillers

Drei Freunde fahren nach Brandenburg um ein Whiskey-Fass kaufen und kommen mit einer Destillerie nach Hause. – So kurz und prägnant lässt sich die Geschichte der Gründer Sebastian Brack, Steffen Lohr zusammenfassen.

60 Kilometer südlich von Berlin erstreckt sich die idyllische, einem Flussdelta gleichende Auenlandschaft des Spreewalds. Die Niederung mit ihrem einzigartigen Mikroklima bietet die beste Voraussetzung zur Reifung von Whiskey. Hier, inmitten eines Biosphärenreservats und umgeben von Roggenfeldern, befindet sich die 2003 gegründete und 2016 von den „Spreewood Distillers“ übernommene Spreewald-Destillerie im malerischen Dorf Schlepzig. Mit der Übernahme erfüllte sich für die drei der langgehegte Traum nach der eigenen Spirituosen-Manufaktur.

Oberhausen 2018 728×90