Eine Pressemitteilung der Bremer Spiritousen Contor GmbH lädt dazu ein, japanische Whiskys aus ihrem Angebot zu entdecken. Wir bringen die Mitteilung auszugsweise:

Japaner lieben Whisky und konsumieren pro Jahr mehr Lebenswasser als Briten und US-Amerikaner. Dabei kommen die im Land der Kirschblüten getrunkenen Destillate nicht nur aus den traditionellen Whisky-Nationen wie Schottland und Irland. Japanische Brennereien stellen seit Jahrzehnten neben hochwertigen Blends viel beachtete Single Malts her, die längst auch europäische Gaumen begeistern. Ab sofort laden zwei Whisky-Marken „Made in Japan“ Einsteiger und Kenner hierzulande zum Genießen ein: Akashi aus der White Oak Destillery und Togouchi aus dem Hause Chugoku-Jozo. Freunde erlesener Rums gehen mit Ryoma, dem einzigen gereiften japanischen Rum in Europa auf sensorische Entdeckungsreise.

Japanische Whiskys liegen im Trend: Destillate aus dem ostasiatischen Inselstaat gehören zu den besten der Welt, in Städten rund um den Globus eröffnen Bars, in denen ausschließlich Whiskys „Made in Japan“ auf der Karte stehen, und bei Auktionen erreichen erlesene Tropfen Rekorderlöse. Einsteiger und Kenner, die die Welt der japanischen Whiskys entdecken möchten, kommen mit einem Blend und mehreren hochwertigen Single Malts der Marken Akashi und Togouchi auf ihre Kosten. Rum aus dem Land der aufgehenden Sonne gilt dagegen hierzulande noch als unbekannt. Der sieben Jahre im Eichenholz gereifte Ryoma ist der einzige gereifte japanische Rum in Europa und bietet Liebhabern eine gute Möglichkeit, sich dem Thema sensorisch zu nähern.

Einstieg in eine neue Whisky-Welt

Bereits 1919 erhielt die White-Oak-Destillerie in Akashi, einer Burgstadt in der Präfektur Hyōgo auf der japanischen Hauptinsel Honshū, eine Lizenz zum Brennen von Whisky und war damit die erste in Japan. Vier Whisky-Varianten laden ab sofort zum Genießen ein: Der Akashi Blended ist ein vielversprechender, fünfjähriger Whisky-Blend mit Kamille- und Sherry-Aromen. Darüber hinaus ergänzen drei erlesene Single Malts das Angebot. Durch seinen süßen, von Vanillearomen dominierten Geschmack überzeugt der Akashi Single Malt. Trocken und weich mit einem Aroma von Trockenfrüchten präsentiert sich der fünfjährige Akashi Single Malt 5 YO, während Noten von Zitrusfrüchten in Kombination mit dunkler Schokolade und rauchiger gemälzter Gerste das Bukett des sehr raren Akashi Single Malt 15 YO prägen.

Acht Jahre alte Malt und Grain Whiskys bestimmen den Charakter des Togouchi Premium des Produzenten Chugoku-Jozo. Die Grain Whiskys sorgen für die frische Süße der strahlend goldenen Flüssigkeit. Die Süßholz- und Schokoladennoten der verwendeten Malt Whiskys runden den milden Geschmack dieses Destillats ab. Einen geschmacklichen Kontrapunkt setzt der Togouchi 12 YO mit seinen erfrischenden Aromen von grünen Blättern und Zitrusfrüchten. Sanft und weich mit einer Kombination aus lieblichen Vanillenoten, Kakao, Malz, Sherry-Noten und etwas Torf präsentiert sich schließlich der bernsteinfarbene Togouchi 18 YO. Den japanischen Kellermeistern sind mit den drei Togouchi-Whiskys hochwertige Destillate gelungen, die heimische Gaumen begeistern werden.

Hier die unverbindlichen Preise der japanischen Whiskys:

  • UVP Akashi Blended, 0,5-Liter-Flasche: 29,99 Euro
  • UVP Akashi Single Malt, 0,5-Liter-Flasche: 59,99 Euro
  • UVP Akashi Single Malt 5 Jahre, 0,5-Liter-Flasche: 74,99 Euro
  • UVP Akashi Single Malt 15 Jahre, 0,5-Liter-Flasche: 249,00 Euro
  • UVP Togouchi Premium, 0,7-Liter-Flasche: 39,99 Euro
  • UVP Togouchi 12 Jahre, 0,7-Liter-Flasche: 84,99 Euro
  • UVP Togouchi 18 Jahre, 0,7-Liter-Flasche: 124,99 Euro