Samstag, 28. Januar 2023, 14:32:49

Sazerac klagt seinen US-Distributor RNDC auf knapp 40 Millionen Dollar

Das Zerwürfnis zwischen den beiden Unternehmen schwelt schon länger und hat nun einen vorläufigen Höhepunkt erreicht...

Ausgerechnet am „Freitag den 13.“ hat der Getränkemulti Sazerac (ihm gehören Marken wie Buffalo Trace oder Pappy Van Winkle, nebst 450 anderen) seinen amerikanischen Distributor Republic National Distributing Company, LLC (RNDC) auf eine Summe von 38,6 Millionen Dollar verklagt. Grund dafür sei, dass angeblich Rechnungen in dieser Höhe noch offen seien.

Mutmaßlich hat Sazerac Produkte an RNDC abgegeben, und der Distributor habe sie an Geschäfte weitergeleitet und bereits bezahlt bekommen.

Die Klage ist nur ein weiterer Höhepunkt im Streit zwischen Sazerac und RNDC, der im Juni des Vorjahres mit der Ankündigung der Kündigung des Vertrages durch RNDC und der tatsächlichen Kündigung durch Sazerac mit 1. Februar 2023 bereits eskalierte. Angeblich, so Sazerac, habe RNDC Preise von sich aus erhöht, Promotions gecancelt und auch auf andere Art und Weise für Probleme gesorgt. So wären laut Sazerac auf verbotene sogenante konditonale Verkäufe erfolgt, bei denen die Lieferung eines Produktes mit der Abnahme anderer, auch konzernfremder Produkte verknüpft gewesen seien.

Sollte RNDC die Rechnungen bis zum Auslaufen des Vertrags weiter nicht bezahlen, so schätzt Sazerac den Schaden, der dadurch entstehen würde, auf bis zu 48 Millionen Dollar.

Übrigens, ein Tipp nicht nur für die Rechtsanwälte unter unseren Lesern: Die gesamte Klage, eine Zusammenfassung und weitere Akten können auf dieser Seite von Unicourt eingesehen werden.

SourceVinepair

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -