Donnerstag, 26. November 2020, 04:58:36

Scotch verkauft sich weiter viel schlechter, Single Malt widersteht dem Trend

Beam 2020 Laphroaig

Keine guten Nachrichten bringt der Report der Rabobank, Spirits Quarterly Q1 2015, für die Whiskyindustrie, wie The Spirits Business berichtet: Der Verkauf von Scotch ging in den ersten drei Quartalen 2014 um satte 8.6% im Vergleich zur Vorjahresperiode zurück. Das betrifft vor allem die Kernmärkte wie die USA (-10%) und Singapur (-41.1%!!), als Tor nach Südostasien. Auch in China sind es -30%.

Der Grund für den Rückgang scheint zu sein, so der Report, dass Scotch gegenüber „innovativeren Kategorien“ wie Bourbon, Rum, Gin oder irischen Whiskey an Terrain verliert. Auch, so meinen die Analysten, deuten die Zeichen eher auf eine strukturelle Schwäche denn auf einen temporären Einbruch (als Beispiel wird Diageo’s Einfrieren der Ausbaupläne angeführt).

Allerdings scheint sich der Single Malt dem Trend etwas zu widersetzen, mit einer Steigerung von 17% bei den Exporten im 3. Quartal 2014.

glasses

Whiskyexperts Instagram

Unsere Partner

Whiskybotschaft Button
St. Kilian Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer
Mackmyra Partnerbutton
JJCorryIW Button
Whiskyhaus Button
Bruichladdich 125×125
Kaspar Button
Button Kirsch Whisky
GaG Partnerbutton

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

PR: Hinch Distillery trifft Vereinbarung mit deutschem Vertriebspartner Schlumberger

Die nordirische Brennerei startet außerdem ihr Fasskaufprogramm

Jetzt verfügbar: Springbank 17yo Madeira Wood

Der neue Springbank sollte spätestens in einigen Tagen im Handel auftauchen.

PR: Dewar’s Blend mit neuer Kampagne „Stay Curious“ (mit Video)

Eine neue Kampagne soll den Blend von Bacardi zeitgemäß, aber aus der Tradition heraus operierend, darstellen

Serge verkostet: Glen Keith im Neunerpack

Die Abfüllungen aus der Speyside-Brennerei von Pernod Ricard können durch die Bank punkten...

Bimber Distillery mit zwei Neuheiten: Oloroso Cask Small Batch 003, Ex-Bourbon Cask Small Batch 002

Beide Whiskys sollen ab heute im Webshop der englischen Brennerei verfügbar sein - mit Link im Artikel

Gortinore Distillery in Waterford erhält Baugenehmigung

Das Unternehmen hat bislang den Natterjack-Whiskey produziert - nun dürfen sie eine eigene Distillery um 8 Millionen Euro bauen

Neu: Glen Scotia 30yo

In UK kostet der neue Glen Scotia umgerechnet 950 Euro - nur 500 Flaschen davon wurden abgefüllt

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
WhiskyauctionCharity
X