Donnerstag, 04. März 2021, 09:43:41

Scotsman: Immer mehr Destillerien in Großbritannien

49 kamen allein im letzten Jahr dazu...

Die Ortsbezeichnung der Überschrift ist bewusst weiter gewählt als nur Schottland, denn der Boom bei den Brennereien ist kein schottisches Phänomen, sondern quer über das Vereinigte Königreich beobachtbar. The Scotsman hat dazu ein paar Zahlen veröffentlicht, die von der WSTA (Wine and Spirit Trade Association) stammen und sehr schön verdeutlichen, wie sehr das Segment wächst und gedeiht.

Die Zahl der Destillerien in Schottland ist seit 2010 um zwei Drittel gewachsen, von 90 auf 149. Natürlich sind dies nicht alles Whiskybrennereien – Gin hat einen erklecklichen Anteil daran. Ca. 95 Ginmarken soll es in UK geben, der Umsatz stieg in einem Jahr von 40 auf 47 Millionen Flaschen.

Südlich der schottischen Grenze werden es ebenfalls, und das können Sie auch an unserer Berichterstattung sehen, immer mehr Brennereien. 172% mehr seit 2010, um genau zu sein. 199 neue Destillerien sind da seit 2010 hinzugekommen. England ist dabei Spitzenreiter, dort stieg die Zahl von 23 auf 135. Auch hier sind es vor allem Gin-Destillerien, aber auch Whisky wird vermehrt in England und Wales produziert (unsere Berichterstattung zu Whisky in England ist hier übersichtlich zusammengefasst).

Eine Zahl, die zeigt, dass auch Whisky auf der Insel boomt: Die Zahl der Scotch-Marken, die dort verkauft wurden, stieg von 119 im Jahr 2010 auf 246 im Vorjahr, schreibt The Scotsman im Artikel.

Unser Titelbild zeigt die Cotswolds-Distillery in England, die im Vorjahr ihren ersten dreijährigen Whisky auf den Markt gebracht hat und eine der neuen englischen Brennereien ist.

Die Cotswolds Distillery – der Shop© Whiskyexperts

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X