Mittwoch, 28. September 2022, 21:10:05

Serge verkostet: Alten Linkwood und sehr alten Linkwood

Die Voraussetzungen für hohe Bewertungen sind mit den beiden Kandidaten gegeben - und sie enttäuschen nicht

Linkwood ist einer der Whiskys, denen man nachsagt, besonders gut zu reifen (so wie zum Beispiel Glen Grant oder Macallan, die sehr lange – aber natürlich gut kuratierte – Lagerzeiten vertragen und dabei zu einer schönen Reife kommen). Leider werden, so stellt Serge Valentin in seiner neuesten Verkostung fest, diese alten Linkwood zunehmend rarer.

Zwei davon hat er aber heute im Glas: Einen aus dem Jahr 1988, 32 oder 33 Jahre alt, und einen aus 1971, der 50 Jahre lang reifen konnte (und, wie sollte es anders sein, aus den Lagerhäusern von Gordon & MacPhail stammt). Beide stammen aus einem Refill Hogshead – ein Fasstyp, der für lange Lagerungen bestens geeignet ist.

Die Linkwoods erhalten in der Verkostung ausgezeichnete Bewertungen, der Linkwood 1971 hat die Nase noch weiter vorne:

AbfüllungPunkte

Linkwood 1988/2021 (47.5%, The Whisky Jury, refill hogshead, cask #2334, 176 bottles)89 
Linkwood 50 yo 1971/2021 (42.4%, Gordon & MacPhail, Private Collection for The Single Malt Shop, refill American oak hogshead, cask #98011203, 166 bottles)92

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X