Mittwoch, 03. März 2021, 15:51:49

Serge verkostet: Bruichladdich x9

Vom neuen Black Art 8.1 bis zu einem Bruichladdich 1966 aus dem Jahr 2002 - und mit einer kleinen Galerie mit Bildern aus der Brennerei

Vom neuen Black Art 8.1 bis zum Legacy 1 aus dem Jahr 2002 spannt sich heute der Bogen der Verkostung von Abfüllungen aus der Islay-Brennerei Bruichladdich bei Serge Valentin. Letzterer erhält die Höchstnote (ex aequo mit einem jungen Lochindaal), der 8.1 ist das (immer noch gut bewertete) Schlusslicht diesmal.

Betrachten wir also ohne viel weitere Vorrede die Resultate der Verkostung von heute:

  • Bruichladdich 26 yo 1994/2020 ‘Black Art 8.1’ (45.1%, OB, 12000 bottles): 85 Punkte
  • Bruichladdich 14 yo 2006/2020 (54.3%, Maltbarn, for Whisky & Words, sherry cask, 152 bottles): 90 Punkte
  • Bruichladdich 26 yo 1992/2019 (54.2%, The Single Malts of Scotland, cask #2864, 222 bottles): 86 Punkte
  • Bruichladdich 9 yo 2010/2019 (54%, Liquid Treasures, for 10 years eSpirits, bourbon barrel, 168 bottles): 87 Punkte
  • Lochindaal 10 yo (63.2%, Dramfool, first fill bourbon barrel, 211 bottles, +/-2020): 88 Punkte
  • Lochindaal 10 yo 2009 (63%, Dramfool, bourbon barrel, 234 bottles, +/-2020): 90 Punkte
  • Lochindaal 2009/2016 (46%, High Spirits, 115 bottles): 91 Punkte
  • Bruichladdich 14 yo 2006/2019 (50.5%, House of McCallum, Port cask, cask #1545, 384 bottles): 87 Punkte
  • Bruichladdich 36 yo 1966/2002 ‚Legacy I‘ (40.6%, OB, 1500 bottles): 91 Punkte

Und hier noch einige Bilder der Brennerei in einer klickbaren Galerie:

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X