30 bis 45 Jahre alt sind die Whiskys aus Glenglassaugh, die Serge Valentin heute zu Wochenbeginn verkostet. Und wer schon einmal das Vergnügen hatte, alte Abfüllungen aus dieser Highland-Destillerie zu probieren, der weiß, welche Wunder in ihnen stecken können: Einerseits fein ziseliert, andererseits mundfüllend und schwer beeindruckend.

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es Serge auch bei seinen drei Samples nicht anders gegangen ist. Nur der älteste der drei Whiskys hat in seinen Augen schon etwas Präsenz verloren, aber auch das auf hohem Niveau…

  • Glenglassaugh 30 yo (44.8%, OB, +/-2015): 90 Punkte
  • Glenglassaugh 41 yo 1972/2014 ‚Rare Cask release‘ (50.6%, OB, refill sherry butt, cask #2114, 582 bottles): 93 Punkte
  • Glenglassaugh 45 yo 1968/2014 ‚Rare Cask release‘ (44.3%, OB, sherry hogshead, cask #1601, 349 bottles): 87 Punkte

Titelbild: Destillerie Glenglassaugh.  Bildrechte bei Lars Pechmann.