Dienstag, 13. April 2021, 00:09:03

Serge verkostet: Drei Mystery-Whiskys

Diese Whiskys machen aus ihrer Herkunft ein Geheimnis

Manche Whiskys geben ihr Alter nicht preis. Andere sind bei Informationen über ihre Herkunft knauserig. Das mag der Tatsache geschuldet sein, dass die Destillerie dem unabhängigen Abfüller den Whisky nur unter der Auflage überlassen hat, ihren Namen nicht zu verwenden. Manchmal macht man aber auch einfach so ein Geheimnis draus, weil Geheimnisse immer etwas Attraktives an sich haben.

Welche Beweggründe hinter der Namensverweigerung jener drei Whiskys stehen, die Serge Valentin heute verkostet, lassen wir mal dahingestellt – wir sagen nur, dass auch Serge ihre Geheimnisse nicht verrät, sollte er sie wissen. Punktemäßig spielen zwei davon in der Oberliga, einer eher Kreisklasse – und es ist die erste maue Bewertung einer North Star Spirits-Abfüllung, die wir bislang gesehen haben:

  • Speyside 16 yo ‘Black Friday’ (54.6%, The Whisky Exchange, sherry butt, 582 bottles); 88 Punkte
  • Mystery Speyside 25 yo (45%, Billy’s Whisky Barrel for G&B Whiskyfest Ostende, 2017): 88 Punkte
  • Orkney 17 yo 2000/2017 (55.2%, North Star Spirits, bourbon hogshead/PX, 366 bottles): 78 Punkte

Und als Titelbild nehmen wir diesmal mangels Destillerieangabe einfach eine schöne, mysteriöse Szene von den Orkneys 🙂

Photo by RoryCB on Visualhunt.com / CC BY

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X