Donnerstag, 04. März 2021, 04:27:25

Serge verkostet: Ein ganzer Sack voll Miltonduff

Viele unabhängige Abfüllungen unterschiedlichen Alters

Die Aufgabe mancher schottischen Whisky-Brennerei ist es, fast ausschließlich für Blends zu produzieren. Und es wäre eine Fehleinschätzung, wenn man daraus eine nicht ganz so hohe Whisky-Qualität ableiten würde. Unabhängige Abfüller zeigen mit ihren Bottlings immer häufiger die Vorzüge dieser nicht ganz so im Vordergrund stehenden Destillerien an. Heute widmet sich Serge Valentin der Destillerie Miltonduff, auf die dies so zutrifft.Ihr Whisky ist Hauptbestandteil des Blends Ballantine’s. Destillerie-Abfüllungen sind nur selten zu finden, bei den sog. Indies jedoch recht häufig. So finden sich auf Whiskyfun sechs recht aktuelle Abfüllungen unterschiedlichen Alters dieser Speyside-Brennerei. Alles in allem gute Whiskys, deren Punkte-Bewertungen befinden sich im Bereich der soliden Mitte 80.

Die Miltonduffs in der Kurzübersicht:

  • Miltonduff-Glenlivet 11 yo 2006/2017 (56.4%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon hogshead, 300 bottles) 82 Punkte
  • Miltonduff 19 yo 1995/2014 (56.3%, Pearls of Scotland, bourbon, cask #2599, 228 bottles) 84 Punkte
  • Miltonduff-Glenlivet 20 yo 1994/2015 (51.5%, Cadenhead, Small Batch, 366 bottles) 87 Punkte
  • Miltonduff 1994/2016 (60.4%, Gordon & MacPhail, Cask Series, first fill sherry, cask #15221) 86 Punkte
  • Miltonduff 39 yo 1978/2018 (44.6%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon hogshead, 104 bottles) 85 Punkte
  • Miltonduff 35 yo 1982/2017 (49.5%, Scotch Malt Whisky Society, refill bourbon, #72.56, ‘Maturing in style’, 154 bottles) 83 Punkte

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X