Sonntag, 28. Februar 2021, 07:34:19

Serge verkostet: Einige Blends

Auch der Hausblend aus der Arran-Brennerei, Robert Burns, ist dabei...

Fast möchte man meinen, Ralfy (siehe vorige Meldung) und Serge hätten sich heute abgesprochen, was die Veröffentlichung von Tasting Notes betrifft – denn beide bringen heute etwas über Blends.

Auch wenn die beiden Bewertungsskalen (trotz des Maximums von jeweils 100 Punkten) nicht wirklich vergleichbar sind, fällt auf, dass es nur einer der Blends bei Serge über die 83 Punkte der Verkostung von Ralfy schafft (und einer knapp ran), der Rest aber von ihm eher mittelmäßig bis furchtbar eingestuft wird.

Hier also die Blends und ihre Wertungen in der Verkostung:

  • Whyte & Mackay ‘Special’ (40%, OB, blend, +/-2018): 69 Punkte
  • Robert Burns (40%, OB, blend, +/-2018): 72 Punkte
  • Aberdour Piper (40%, OB, blend, +/-2018): 45 Punkte
  • Adelphi (40%, OB, blend, +/-2018): 80 Punkte
  • House of Hazelwood 18 yo (40%, blend, +/-2018): 84 Punkte

Solche Mischmasch-Verkostungen sind immer etwas schwer mit einem Titelbild zu illustrieren (was aber nun wirklich einzig und allein das Problem der Redaktion ist), aber diesmal drängt sich der gute alte Robert Burns, Nationalpoet und der Namensgeber für den Blend von Arran, auf…

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X