Mittwoch, 19. Januar 2022, 20:17:51

Serge verkostet: Glenallachie x9

Ein dickes Paket mit verschiedenen Abfüllungen aus der Destillerie von Billy Walker - mit gemischten Ergebnissen

Über Mangel an Auswahl bei Abfüllungen von Glenallachie kann man sich als Whiskyfreund in den letzten Jahren nicht beklagen: Seit Billy Walker die Brennerei gekauft und mit seinem Team besetzt hat, sprudeln die verschiedenen Whiskys in den unterschiedlichsten Varianten nur so in den Handel.

Auf eine große Auswahl an Abfüllungen konnte auch Serge Valentin bei seiner Verkostung heute zurückgreifen, wobei von den neun verkosteten Bottlings acht von unabhängigen Abfüllern stammen. Die einzige offizielle Abfüllung ist eine mit einem Wein-Finish – und wer Serge kennt der weiß, dass das er und Weinfinishes keine friktionsfreie Beziehung haben.

Hier die neun Bottlings und ihre Wertungen in der Verkostung:

AbfüllungPunkte

Glenallachie 2009/2021 (56.1%, OB, Sherry and Rioja Cuvée Cask Finish)75
Glenallachie 12 yo 2008/2021 (63.4%, Signatory Vintage, 1st fill sherry butt, cask #900368, 676 bottles)80
Glenallachie 12 yo 2007/2020 (59.7%, Adelphi, refill PX sherry, cask #900827, 621 bottles)81
Glenallachie 11 yo 2008/2020 (54.1%, Duncan Taylor for Whisky Journey Singapore, Octave, 102 bottles)82
Glenallachie ‚Golden Barley‘ (45%, Share & Taste, Whisky & Rhum, +/-2021)85
Glenallachie 11 yo 2008/2020 (56%, Asta Morris, sherry butt, cask #AM147, 724 bottles) 83
Glenallachie 3 yo 2016/2021 (68.3%, The Whisky Barrel, Burns Malt, refill hogshead)87
Glenallachie 2014/2020 (62.4%, L’Esprit, cask #SB 9900149, 329 bottles)85
Glenallachie 24 yo 1995/2020 (55.1%, The Duchess, cask #23, ‚Game & Wild‘, hogshead, 289 bottles)82
Am Vorplatz mit Blick auf den Raum mit dem Mashtun. Bild © Whiskyexperts 2018

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X