Donnerstag, 28. Oktober 2021, 13:14:15

Serge verkostet: Glenury Royal vs. Glenugie

Zwei ganz Seltene - seit 2014 und 2012 ist hier nichts mehr erschienen

Wenn es um nur noch sehr schwer erhältliche Abfüllungen aus Lost Distilleries geht, dann kommt man um die Brennereien Glenugie und Glenury Royal nicht herum – hier scheinen Fässer, die noch nicht abgefüllt wurden, bereits extrem rar zu sein. Auf Nachfrage hat uns ein Mitglied der Urquhart Familie (Gordon & MacPhail) vor zwei Jahren bestätigt, dass sie noch Glenury im Bestand haben – seitdem ist aber kein neuer Whisky aus dieser Lost Distillery erschienen. Bei Glenugie ist es überhaupt bereits fünf Jahre her, dass man hier noch etwas abgefüllt hat.

Jeweils ein Bottling aus den beiden Destillerien hat Serge heute verkostet, und beide recht hoch bewertet:

  • Glenury Royal 1984/2012 (46%, Gordon & MacPhail, Rare Old, cask # R0/12/05): 90 Punkte
  • Glenugie 28 yo 1977/2006 (45.5%, Signatory Vintage, hogshead, cask #5504, 228 bottles): 88 Punkte

Und? Hatten Sie schon das Vergnügen?

Glenugie, Aufnahme aus dem Jahr 1956 – der Turm im Vordergrund ist die Ruine einer durch Windkraft betriebenen Pumpstation. Foto von Africa23, GNU-Lizenz

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X