Extrem viel hört man in der Regel nicht von dieser Highland-Distillery – sie stellt zwar einige Originalabfüllungen her, aber diese erfreuen sich nicht besonders weiter Verbreitung, und generell sagt man, dass sie auch nicht die absoluten Knaller seien. Dabei ziert den Fettercairn Fior doch ein Einhorn, und Einhörner sind irgendwie Kult, oder?

Jedenfalls hat sich Serge Valentin heute sieben Abfüllungen aus Fettercairn eingeschenkt, sechs unabhängige Bottlings und eben jenen Fettercairn Fior. Die Bandbreite ist recht groß, allerdings sind die meisten verkosteten Flaschen rund um die 80 – 85 Punkte angesiedelt. Mit einer ruhmreichen Ausnahme.

Die Wertungen der Verkostung sind wie folgt:

  • Fettercairn ‘Fior’ (42%, OB, +/-2016): 79 Punkte
  • Fettercairn 10 yo 2006/2017 (52.6%, Wich, Sujet, Madeira finish, cask #107660, 420 bottles): 82 Punkte
  • Fettercairn 8 yo (40%, La Maison du Whisky, Tartan, +/-2015): 85 Punkte
  • Fettercairn 8 yo 2006/2014 (46%, Douglas McGibbon, cask #10571): 87 Punkte
  • Fettercairn 12 yo 2001/2014 (48%, Distiller’s Art, 346 bottles): 78 Punkte
  • Fettercairn 23 yo 1993/2017 (50.7%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon hogshead, 210 bottles): 82 Punkte
  • Fettercairn 28 yo 1988/2016 (50.6%, Antique Lions of Spirits, 292 bottles): 92 Punkte
Fettercairn Distillery. Foto: Potstill Wien