Freitag, 25. Juni 2021, 05:43:48

Serge verkostet: Oban DE vs. Oban Little Bay

Von Oban ist vor einiger Zeit eine NAS-Abfüllung namens „Little Bay“ auf den Markt gekommen. Diese Abfüllung ist deshalb interessanter als so manche vom Marketing erfundene NAS-Marke, weil der Entstehungsprozess des Whiskys anders verlaufen ist als bei fast allen anderen Single Malts: Der Whisky stammt ursprünglich aus ganz normalen Fässern unterschiedlichen Alters und wurde dann in relativ inaktiven Fässern aus amerikanischer Eiche „gefinisht“.

Das Ergebnis, laut Serge, ist ein Whisky, der gesetzter und runder ist, als das vermutete jüngere Alter zulassen würde. Im Vergleich zur Destillers Edition 2013 schlägt sich der Little Bay in der Verkostung sehr gut:

  • Oban 1998/2013 ‚Distillers Edition‘ (43%, OB, Montilla fino finish): 86 Punkte
  • Oban ‚Little Bay‘ (43%, OB, 2015): 85 Punkte

Destillerie Oban. Foto von Frank Gauert, alle Recht vorbehalten.
Destillerie Oban. Foto von Frank Gauert, alle Recht vorbehalten.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X