St. Kilian Whisky
 

Templeton Rye baut eine eigene Destillerie, und zwar dort, wo der Whiskey während und nach der Prohibition hergestellt wurde – in Templeton, Iowa.

Bislang wurde der Rye Whiskey, wie so viele Ryes, zum Großteil in Lawrenceburg, Indiana hergestellt – bei MPG of Indiana. In Templeton hatte man nur eine kleinere Anlage. Mit der vollen Rückkehr an den Ursprungsort will man nicht nur zu den Wurzeln der Marke zurückkehren, sondern sich auch einen Kommunikationsvorteil  verschaffen.

Die bisherige, kleine Templeton Rye Distillery in Iowa. Bild: Templeton Rye

Wie der Omaha World-Herald berichtet, war der Spatenstich zum 26 Millionen Dollar Projekt gestern, vor 300 geladenen Gästen. Man baut eine Destillerie mit 500.000 Gallonen Kapazität (will aber zu Beginn nur die Hälfte davon pro Jahr produzieren) und Lagerhäuser, die 40.000 Fässer beheimaten können. Man wird 27 neue Arbeitsplätze schaffen und auch Impulse für den lokalen Tourismus setzen.

2018 soll die Destillerie den Betrieb aufnehmen, im Jahr 2022 dann der erste Templeton Rye, der tatsächlich aus Templeton stammt, auf den Markt kommen.

Die neue, im Bau befindliche Destillerie hinter dem bisherigen Gebäude Bild: Templeton Rye