In manchen Monaten reicht eine einzige Abfüllung nicht aus, um den Whisky des Monats zu küren. Manchmal muss es schon eine ganze Destillerie sein. So wie in diesem Monat. Denn anlässlich ihres 20. Geburtstages fiel unsere Wahl auf die Erfinder des schwedischen Whisky: Unser Whisky des Monats Dezember ist Mackmyra Svensk Whisky.

Warum gibt es in Schweden keine Whiskybrennereien?

Diese eigentlich einfache Frage konnten sich die acht Freunde nicht beantworten, als sie 1998 während eines gemeinsamen Skiausflugs mit einer Flasche Single Malt Whisky zusammensaßen. Und weil ihnen auch kein Grund einfiel, warum es keinen schwedischen Whisky geben sollte, gründeten sie im folgenden Jahr, am 9. März 1999, ihr neues Unternehmen.

Die erste, selbst hergestellte Mackmyra Brennblase.
Foto mit freundlicher Genehmigung von Mackmyra Svensk Whisky.

In einer ehemaligen Mühle in Mackmyra bei Gävle (ca. 170 km nördlich von Stockholm) fanden sie die passenden Gebäude für ihr Projekt „Schwedischer Whisky“. Spinnennetze mussten entfernt, Wände frisch gekalkt werden, eine Pilotbrennerei wurde gebaut. Die Kupfer-Potstills stellte man selbst her, hierfür musste man sich noch die nötigen Fähigkeiten wie zum Beispiel Schweißen aneignen. Und am 18. Dezember 1999, also vor 20 Jahren, war es dann soweit: Der erste Mackmyra Whisky floss aus der Destillationsanlage. Der schwedische Single Malt war geboren.

Schweden erscheint auf der Whisky-Landkarte

Die selbstgebaute Pilotbrennerei hatte eine Kapazität von rund 100 Litern. Nach der Trennung des Herzes des Destillats vom Vor- und Nachlauf waren 30 Liter New Make das Ergebnis eines Destillationdurchgangs. Für diese kleine Menge Spirit mussten eigene Fässer hergestellt werden. Viele Whiskyfreunde sicherten eines dieses kleinen Fässer. Und in solchen 30-Liter-Fässern reift der Mackmyra Whisky unter anderem auch noch heute. Und immer noch können sich Whiskyfreunde ihr eigenes 30-Liter-Fass bei Mackmyra sichern.

Mackmyra Single Cask to go.
Foto mit freundlicher Genehmigung von Mackmyra Svensk Whisky.

Der erste Mackmyra Whisky

Um mehr Mackmyra Whisky herzustellen, bedurfte es noch einiger weiterer Anstrengungen. In der ehemaligen Mühle, in der sich bereits die Pilotbrennerei befindet, entstand 2002 die erste Anlage zur Destillation größerer Mengen in Mackmyra Bruk. Die neuen Stills stellte die schottische Firma Forsyth’s aus Rothes. Die neuen Washbacks waren aus schwedischem Edelstahl, die hölzernen Mash Tuns kamen aus Deutschland.

Die alte Mackmyra-Brennerei. Bild © Wiskyexperts 2019

Der erste Mackmyra Whisky erschien dann 2006 auf dem schwedischen Markt. Den Verkauf des des Mackmyra Preludium:01 übernahm natürlich das staatliche Unternehmen Systembolaget. Diese besitzt in Schweden das Monopol auf den Einzelhandel von Getränken mit einem Alkoholgehalt von mehr als 3,5 Volumenprozent. Am 6. März startete der Verkauf, vor mancher Filiale bildeten sich bereits vor der Öffnung der Geschäfte um 10:00 Uhr lange Schlangen. Und die insgesamt 4.000 Flaschen waren dann auch innerhalb von Stunden ausverkauft.

Mackmyra Whiskyby

Unweit der bisherigen Heimat eröffnete Mackmyra 2012 sein Whiskyby. Dieses Mackmyra Whisky Dorf umfasst eine neue, moderne Brennerei (energieeffizient und klimaneutral), Ware Houses sowie ein neues Besucherzentrum mit Bar und Restaurant. Aus der alten Destillerie in Mackmyra Bruk, die nach Inbetriebnahme der Gravity Distillery stillgelegt wurde, ist nun die Lab+Distillery geworden. Hier entstehen gemeinsam mit Craft Destillern neue Spirituosen, so zum Beispiel Gin.

Mackmyra Gravity Distillery. Bild © Whiskyexperts

Im Sommer dieses Jahres hatten wir die Gelegenheit, Mackmyra Whiskyby, das neue Brennerei, die Gravity Distillery, sowie auch die alte Brennerei zu besuchen. Im ersten Teil unseres fotografischen Berichts sehen wir uns die Gravity Distillery im schwedischen Gävle an. Im zweiten Teil sind wir im „Torfzentrum“, im Waldlager, in einem Bergwerk und in der alten Mackmyra-Brennerei.

The Swedish Original since 1999

Seit am 18. Dezember 1999 der erste Spirit aus der selbstgebauten Brennblase rann, sind 20 Jahre Jahre ins Land gegangen. Der Mackmyra Whisky wird mittlerweile in der dritten Brennerei, der Gravity Distillery, hergestellt. 78 verschiedene Abfüllungen brachte Mackmyra hervor, für die Mackmyra 117 Auszeichnungen erhielt, davon 43 Goldmedaillen. Die IWSC kürte Mackmyra 2012 zur European Spirits Producer of the Year. 2015 erfolgte die Auszeichung World Distiller of The Year der Wizards of Whisky. Und Anfang des Jahres wurde die Mackmyra Master Blenderin, Angela D’Orazio, im Rahme der World Whiskies Awards 2019 in die Hall of Fame aufgenommen.

Vi gratulerar hjärtligt Mackmyra till hennes tjugonde födelsedag och lyfter vårt glas. Under många fler framgångsrika år!