Von den Eckdaten her kurz und bündig, von den Beschreibungen wie immer recht ausführlich und ins Detail gehend: Angus MacRaild hat heute – wie üblich statt Serge Valentin – die Verkostung und Bewertung der neuesten drei Abfüllungen des Bruichladdich Octomore übernommen, darunter allerdings nicht der Octomore 10.3, den wir gerade auf Whiskyexperts verlosen

Interessant ist, dass Angus mit einem der drei verkosteten Abfüllungen persönlich so gar nichts anfangen kann, die beiden anderen recht gut bewertet. In den Beschreibungen geht er darauf ein und merkt an, dass der mit symbolisch gemeinten 69 Punkten durchaus auch seine Freunde finden wird, aber er eben ganz und gar nicht seinem Beuteschema entspricht.

Hier die Eckdaten der Verkostung:

  • Octomore 3 yo 2016/2019 ‚Edition 10.4‘ (63.5%, OB, virgin heavily toasted French oak, 12000 bottles): 69 (symbolische) Punkte
  • Octomore 5 yo 2013/2019 ‚Edition 10.1‘ (59.8%, OB , 1st fill barrels): 88 Punkte
  • Octomore 8 yo 2010/2019 ‚Edition 10.2‘ (56.9%, OB for Travel Retail, 1st fill barrels and ex-Sauternes, 24,000 bottles): 86 Punkte 
Bei Bruichladdich. Bild © Whiskyexperts