Mittwoch, 30. September 2020, 18:39:37

Wir verkosten: Caol Ila 5yo, Hepburn’s Choice, 46%

Wee Beastie AUT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Caol Ila 2008, 5yo, 46%, 0.2l
Islay
Hepburn’s Choice (Langside Distillers)
refill hogshead
Einzelfass

nicht gefärbt, nicht kältefiltriert
Verkoster: Klaus Doblmann
Sample von: prowhisky.de

 

 

hbcci5

Nase: Ein intensiver, kräftiger, junger Stinker. Die Nase wird zu Beginn fast überwältigt von einer Mischung aus Torfrauch, Alkohol, Menthol, Jod, verbrennenden Bandagen, einer kräftigen Brise Meerluft mit Tang. Nach ein paar Minuten im Glas zeigt sich im Hintergrund der Fasseinfluss erkenntlich mit leicht vanillig-süßen Noten und etwas Leder – aber wirklich viel Fass ist da nicht – dieser Malt lebt vom stark rauchigen Destillat, dem das Fass gerade mal die unangenehm metallischen New-Make Noten geraubt hat, für viel mehr war noch nicht Zeit.

Gaumen: Der Antritt ist überraschend süß, bevor dann nach gut 10 Sekunden die rauchigen Komponenten voll zur Geltung kommen, wenngleich auch in deutlich verhaltenerer Form gegenüber der Nase. Die Jugend wurde durch das Fass schon gut reduziert, der Aromeneinfluss durch die additive Reifung ist allerdings noch eher gering. Die erwähnte Grundsüße – leicht malzig – trifft auf leichte Vanillenoten, Torfrauch, Zigarrenasche, nasse abgebrannte Grillkohle, Seetang, salzige Meeresluft, mit der Zeit immer trockener werdend.

Finish: Im Abgang ist der Caol Ila überraschend ölig, er „läuft“ sehr geschmeidig hinunter, was bei jungen Malts keine Selbstverständlichkeit ist. Dabei hinterlässt er zuerst rauchige Noten (erloschenes Lagerfeuer) mit Salz- und Ledereinfluss, wird dabei schnell trockener und hinterlässt eine langanhaltende, trockene Rauchnote mit leichtem Jodeinschlag in der Mundhöhle.

Alles in allem: Was man mit diesem Caol Ila im Glas hat, ist eine Kombination, die man nicht allzu oft antrifft: Ein junger, stürmischer, rauchiger Islay Malt, dem die Ecken und Kanten, die der New Make aufweist, durch das Fass genommen wurden, aber noch bevor das Fass durch additive Reifung allzu viele eigene Aromen einbringen konnte. Man kann also auch von ausgereiftem, rundem New Make sprechen, was hier durchaus positiv gemeint ist, da der Destilleriecharakter deutlich und vom Fass wenig beeinflusst hervortritt. Von dieser Warte aus gesehen auch ein durchaus lehrreicher Malt, der sich auch schön trinken lässt – wenn ihm auch mit seinen gerade 5 Jahren verständlicherweise die Komplexität und Tiefe von älteren Malts fehlt.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

Unsere Partner

St. Kilian Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer
GaG Partnerbutton
Mackmyra Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Whiskyhaus Button
JJCorryIW Button
Kaspar Button
Whiskybotschaft Button
Button Kirsch Whisky

Werbung

- Advertisement -
Irish Whiskeys Rect

Neueste Artikel

Neu von Hunter Laing: The Kinship 2020

Die sechs exquisiten Whiskys der Serie kommen Mitte Oktober in sehr begrenzter Stückzahj auf den Markt

Neu – Highland Park Cask Strength Release No. 1

Mit 63,3% Alkoholstärke befindet sich der neue Highland Park auf der eher kräftigen Seite des Spektrums

PR: Neu von Douglas Laing – Old Particular Spiritualist Harmony Edition

Der Single Grain aus Cameronbridge wird auch in Deutschland erhältlich sein - er reifte 28 Jahre lang in einem Sherryfass

PR: Jubiläumsfeier bei Brown-Forman – seit 10 Jahren als deutsche Organisation auf Wachstumskurs

Der Absatz wurde in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt, die Mitarbeiterzahl in Deutschland ist auf rund 150 Köpfe angewachsen

Video: Ralfy verkostet Old Pulteney 15yo (Review #845)

Es geht in den Norden der Highlands - in den Ort Wick an der Ostküste

Warenghem Distillery (Armorik) startet mit dem Yeun Elez eine getorfte Range

Der erste Whisky der Serie erscheint Anfang Oktober

PR: Dunville’s Irish Whiskey kündigt dritte Ausgabe des Palo Cortado Sherry Cask Finish Whiskeys in Fassstärke an

Der 18 Jahre alte irische Whiskey mit Sherryfinish ist ab Mittwoch, 21 Uhr unserer Zeit im Webshop erhältlich - mit Link

PR: Kirsch Import und Signatory Vintage präsentieren die Ledaig Cuvée Series

Rauchige Single Malts zu neuen Aromenprofilen kombiniert

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
Whiskystube
X