Montag, 27. September 2021, 12:40:26

Wir verkosten: Glenlivet 1976, 43,9% vol., Private Collection Gordon & MacPhail

45 Jahre durfte dieser Glenlivet in einem Refill Hogshead reifen - und diese Zeit hat er hervorragend genutzt.

Gordon & MacPhail Private Collection
1976 from Glenlivet Distillery
Refill American hogshead, Speyside – £1,500

43,9% vol.

Sample: Gordon & MacPhail UK
Verkoster: Bernhard Rems

45 Jahre ist er alt, der Glenlivet 1976, der am 30. Januar 1976 in ein Refill American Hogshead gefüllt wurde. Das Fass 1565 konnte dann bis zum 8. Februar 2021 in den Lagerhäusern von Gordon & MacPhail reifen, um danach in insgesamt 124 Flaschen gefüllt zu werden, mit 43,9% vol. Alkoholstärke.

An einen Whisky dieses Alters und dieser Herkunft geht man doch mit einer gewissen Erwartungshaltung heran, zumal er noch dazu von einem Abfüller stammt, der sich großen Sachverstandes beim Fassmanagement rühmt – und dieses zur Genüge bewiesen hat. Und auch der Preis dieser Flasche, die im Verkauf mit ca. 1700 Euro zu Buche schlägt, lässt etwas Besonderes erwarten, obwohl natürlich die Korrelation zwischen Preis und Geschmack mit fortschreitenden Alter eines Whisky immer mehr zu einer zwischen Preis und Seltenheit wird.

Wir haben auf einen Moment der Muße gewartet, um dieses Sample, das uns von Gordon & MacPhail aus Elgin zugesendet wurde, zu verkosten. Hier unsere Eindrücke:

Tasting Notes:

Nase: In der Nase beginnt es sehr fruchtig und sehr lebendig. Knackige Äpfel, mit etwas Orangenzesten, dazu warmes, poliertes Holz. Mit der Zeit wird die Nase würziger, der Apfel wandelt die Knackigkeit in Kompottsüße, und etwas Kumquat mengt sich darunter. Das Ganze bleibt unbeschwert, lebendig, mit dem Eindruck sommerlicher Wärme.

Gaumen: Der lebendige Eindruck setzt sich am Gaumen fort, mit dem Geschmack vollreifer Reneclauden und deren erfrischender Süße, etwas weiße Schokolade sorgt für ein cremiges Mundgefühl. Etwas Pfiffigkeit durch würzige, fast kräuterige Noten gesellt sich dazu, ein Hauch weißer Pfeffer und etwas von der Sonne angewärmtes Leder eines wuchtigen Sessels. Die Vielfalt aus frischen und gereiften Eindrücken macht ihn zu einem sinnlichen Erlebnis.

Finish: Mittellang, mit etwas Anis, etwas Zitrone und abklingend eine hauchdünne Unterlage aus süßem Birnenmus. Erstaunlich wenig Holz für das fortgeschrittene Alter.

Alles in allem: Ein Glenlivet enttäuscht selten. Dieser hier hat eine Qualität, die wohl erst das Alter bringt: unaufgeregt viel Charakter zeigend. Aus einem Refill Hogshead stammend, hatte er viel Zeit, sich mit Bedacht zu entwickeln, und er selbst war gehaltvoll genug, um in dieser Zeit nicht zu verlieren, sondern mit der Zeit zu gewinnen. Es hat schon seinen Grund, warum man diesen Whisky nicht mit einem Finish versehen hat: Der hat von sich aus etwas zu erzählen, wenn er auf Deine Sinne trifft. Eine merkenswerte Begegnung.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X