Es begann mit einer kurzen Notiz auf der Produktseite eines großen deutschen Onlinehändlers für Whisky: „wird vom Markt genommen“. Was hier so lapidar klingt, ist es nicht: Einer der beliebtesten Single Malts wird offensichtlich vom deutschen Markt verschwinden. Die holländische Seite „Words of Whisky“ ist der Sache im Detail nachgegangen und hat einiges interessantes herausgefunden:

  • Der Glenlivet 12yo wird tatsächlich vom deutschen Markt genommen
  • Er wird durch einen No Age Statement Whisky namens „Glenlivet Founder’s Reserve“ ersetzt
  • Deutschland wird nicht der einzige Markt sein, auf dem das passiert.

Pernod Ricard liefert in der Antwort auf die Nachfrage des Blogs eine recht interessante Sichtweise: Der Glenlivet 12 verschwindet vom Markt in jenen Gebieten, wo man „starkes Whiskywissen“ verortet und die Konsumenten für neue Konzepte offen sind. Dort, bei den „mündigen Konsumenten“, um es einmal freier zu übersetzen, wird die Glenlivet Founder’s Reserve eingeführt. Und: In manchen Ländern wird es beide Marken gleichzeitig geben. Nicht aber in Deutschland.

Auf weitere Nachfrage, welche Länder nun von den Änderungen betroffen sein werden, wollte der Konzern „aus Konkurrenzgründen“ keine Auskünfte mehr geben.

UPDATE: Auch in England wird es den Glenlivet 12yo nicht mehr geben, eine Mail an die Guardians hat das heute bestätigt.

Die ganze Geschichte können Sie auf Words of Whisky nachlesen – samt einiger Spekulationen, warum das geschieht.

glenlivet12


2 KOMMENTARE

  1. Als Whiskyeinsteiger frage ich mich nun, ob dies bedeutet, dass der Glenlivet 12 schon bald preislich in die Höhe schießen wird ?

  2. Meine persönliche Einschätzung: Nicht besonders. Es wird ihn ja auf vielen Märkten noch weiter geben, und die Sammlerwut wird ihre Grenzen kennen.