Zum Nikolaustag hat unser Adventkalender etwas Besonderes parat: Eine Miniatur eines 23jährigen Lowlanders aus der Destillerie Bladnoch. Silvia Behrens und Bernhard Rems haben ihn gemeinsam für unsere Leser verkostet und berichten hier von ihren Eindrücken. Hat das Alter dem Bladnoch die richtige Reife gebracht?

061213

Nase: Oh, hier stellt sich ein wunderschöner, typischer Lowlander vor, mit viel Butter, Sahne, dick und reichhaltig, kräutrige Noten und zitroniger Überbau – oder weißer Balsamico? Jedenfalls eine wunderbare Nase, die ausgewogen und interessant zugleich ist.

Gaumen: Vanille, Puderzucker, aber auch Zitronenzesten, wiederum reich und reichhaltig. Man schiebt ihn im Mund herum, und jede Stelle, die er trifft, verdichtet den excellenten Eindruck dieses Whiskys. Ein bemerkenswerter Tropfen.

Finish: Lang, rund, süß, etwas zitronig dann. Harmoniert mit dem, was wir vorher erlebt haben.

Alles in allem: Ein liebenswerter, beeindruckender Lowlander. Sehr gut im Gesamteindruck, nahe an der Spitzenklasse, aber dafür gerade ein wenig zu wenig ausdifferenziert, zu viel Süße in sich. Dennoch: Der hat Klasse und ist interessant. Bravo!

1419745_10152760075826808_827699461_n

 

Und wieder heißt es 24 Stunden warten, bevor wir das nächste Türchen öffnen dürfen…

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!