Neues aus dem Themenbereich Destilleriebau können wir heute für Schottland vermelden: Wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, ist am Donnerstag der Bauantrag für die Craggan Distillery des unabhängigen Abfüllers Gordon & MacPhail bei den zuständigen Stellen eingereicht worden. Diese Pläne wollte man eigentlich bereits im Jahr 2018 genehmigen lassen, allerdings hat sich das offensichtlich etwas verzögert.

Der interessante Rundbau soll rund 400 Meter von der A95 entfernt bei Grantown in der Speyside entstehen. 10 Arbeitsplätze soll die neue Destillerie mit dem Besucherzentrum gemeinsam schaffen, und 50.000 Besucher pro Jahr will man mit ihr anziehen.

Neu erfahren haben wir jetzt Infos über die „inneren Werte“ der Brennerei: Man plant unserer Quelle nach einen Mashtun, 12 Washbacks und 6 Stills (wahrscheinlich 2 Wash Stills und 4 Spirit Stills). Es soll ein Schau-Lagerhaus für die Besucher geben, ein weiteres Lagerhaus mit einer Kapazität von 5800 Fässern. Beide Lagerhäuser werden durch Erdabdeckungen sozusagen unterirdisch ausgeführt.

Die Brennerei soll initial mit einer Schicht/5 Tage starten. Das ergäbe 375.000 Liter reinen Alkohol/Jahr. Lastet man die Brennerei voll aus (3 Schichten/7 Tage), könnte die Anlage 2.000.000 Liter reiner Alkohol im Jahr liefern.

Das wäre zunächst einmal die höchste Kapazität, aber: In Bauantrag ist eine Erweiterungsfläche (am Stillhouse) vorgesehen, und zu einem späteren Zeitpunkt soll ein zweites Lagerhaus hinzu kommen. Man will sich also einige Möglichkeiten offen lassen.

Grodon & MacPhail plant eine Bauzeit von 15 bis 16 Monaten und will (bei rechtzeitiger Genehmigung) Ende 2020 mit der Produktion starten. Im darauffolgenden Jahr soll dann der Öffnung auch für die Besucher erfolgen.

Sobald die Planning Permission für die Brennerei dann tatsächlich erteilt ist, werden wir Sie natürlich darüber informieren.