Unter dem Titel „Why you should never drink whisky on the rocks“ ist vor einiger Zeit ein recht netter und interessanter englischsprachiger  Bericht über eine Reise nach Islay auf BBC.com erschienen – nicht tiefschürfend, aber unterhaltsam. Er geht natürlich weit über das Thema Whisky und Eis hinaus. Es geht um die Erfahrungen dort mit Destillerien, Whiskys und Pubs, den Zauber von Islay im Allgemeinen und die lokalen Gegebenheiten wie zum Beispiel den miserablen öffentlichen Verkehr dort. Wir erfahren einiges über die Destillerietouren dort, über verschiedene Whiskys und auch, wie man seinen Whisky in einer Bar bestellt. Hier ein entsprechender Auszug:

Speaking of bars, there is a certain protocol to ordering malt in Scotland. First, please don’t call it Scotch. It’s whisky or malt. Second, unless you want to be the subject of ridicule, don’t order your malt on the rocks. Ice numbs the tongue and melts too fast. You either drink it neat or with a drop of water to open the flavours. Drinking it on the rocks is only acceptable if you’re drinking a blended whisky or if it’s scorching outside. But the odds of the latter happening are incredibly slim. In Scotland, summer is the second most famous myth after the Loch Ness Monster.

Schöne Bilder begleiten den Beitrag, den wir durchaus lesenwert finden.