Positive Entwicklungen gibt es vom Arbeitskampf im Werk von Chivas in Kilmalid zu vermelden: Nachdem sich beide Seiten auf weitere Gespräche geeinigt haben, wird der Streik im Werk vorerst einmal abgeblasen.

Für gestern und heute wären eigentlich weitere Streiks angesetzt gewesen (nach einer ersten Arbeitsniederlegung Anfang August), nachdem man aber übereingekommen ist, die bisherigen Ergebnisse der Gespräche zwischen Gewerkschaft und Firmenleitung noch einmal zu bereden und neue Wege zu suchen, wird man auf die neuerliche Bestreikung der Produktion verzichten.

Der Streit entzündete sich daran, dass die Arbeiter in Kilmalid nach Sicht der Gewerkschaft im Durchschnitt um 900 Pfund weniger verdienen als jene im nahegelegenen Werk in Paisley – Zahlen, die die Geschäftsleitung von Chivas so nicht gelten lassen will.

Wenn Sie mehr über die Geschichte des Konflikts lesen wollen, finden Sie alle Beiträge dazu auf dieser Seite.

Der Chivas-Standort in Kilmalid. Bild: Chivas