Sonntag, 21. Juli 2024, 22:12:37

Der Whisky-Sammlermarkt im Juni: Abwärts, aber langsamer

Eher durchwachsen zeigt sich der Sammlermarkt für Whiksys momentan - die großen Verluste der Vergangenheit sind aber anscheinend vorbei

Mit einem Verlust von 0,9% im Gegensatz zum Vormonat hat sich der Preisverfall der 500 am meisten gehandelten Abfüllungen im Sekundärmarkt deutlich abgeschwächt, schreibt whiskystats.com im neuesten Monatsreport. Dabei gibt es einige Gewinner, wie zum Beispiel Rosebank; die Abfüllungen von dort legten um 2,4% zu. Noch deutlicher war der Aufwärtstrend bei Springbank mit mehr als 5%.

Allerdings sollte das nicht darüber hinwegtäuschen, dass seit dem Höchststand im Jahr 2022 mit 225 Indexpunkten der Index auf 125 Punkte zurückgegangen ist. Flaschen wie der Springbank 35yo Millenium Bottling hatten ihren Höchstwert bei 7800 Euro, der Tiefstwert wurde im Februar dieses Jahres erreicht, mit 4.400 Euro. Nun ist er wieder bei 5.000 Euro, mit einem Ausreißer noch oben von 6.600 Euro.

Bowmore hingegen schwächelt wieder. Hier ging es nach einer Erholungsphase seit Jnauar 2024 im letzten Monat wieder 5% abwärts. Insgesamt ist der Markt, wohl auch durch den geringeren Handel im Sommer, recht volatil und daher nur bedingt aussagekräftig.

Wir werden sehen, wie es dann nach der “Sommerpause” weitergeht.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -