Freitag, 25. Juni 2021, 15:13:30

Destillerie von 1873 auf dem Gelände von Buffalo Trace ausgegraben

Das "Pompeii des Bourbon" soll für Besucher zugänglich gemacht werden

In den USA gehen die Uhren anders, was Altes und Antikes betrifft. Dort ist etwas, was 150 Jahre alt ist, bereits eine kleine antike Sensation. Und so ist die Meldung des Lexington Herald über einen Ausgrabungsfund auf dem Gelände der Buffalo Trace Distillery für uns fast etwas Zeitgenössisches, für amerikanische Verhältnisse aber geschichtlich mehr als bemerkenswert:

Bei Umbauarbeiten zu einem Versammlungszentrum wurde in einem alten Gebäude am Kentucky River, das als Lagerhalle diente, der Boden entfernt. Darunter stieß man auf Mauerwerk, das man dort nicht vermutet hatte. Man fand Ziegelwände, später eine Zisterne und weitere Strukturen. Also schaltete man einen Historiker und Archäologen ein, und der fand Erstaunliches heraus: Die Mauern, die Zisterne und die Strukturen, die sich als fast komplett erhaltener Fermentierungstank mit 11.000 Gallonen Inhalt erwiesen, gehörten zu einer Destillerie, die im Jahr 1873 abgerissen und durch neue Gebäude ersetzt wurde. Ein anderer Teil der Destillerie brannte 1882 ab.

Wie wichtig man den Fund nimmt, zeigt Folgendes: Man will seitens der Buffalo Trace-Destillerie dieses „Pompeii des Bourbon“ für Besucher zugänglich machen und hat dafür die ursprünglichen Pläne für den Umbau geändert, sodass die historische Stätte besichtigt werden kann. Dafür werden Stege über die Ausgrabung gebaut, von denen aus man das Gelände besichtigen kann. Das Versammlungszentrum wird dementsprechend verkleinert.

Fotos der Grabungen (die wir hier aus Copyright-Gründen nicht bringen können), ein Video und eine ausführliche Beschreibung der bewegten Geschichte der Destillerie können Sie im Ursprungsartikel finden.

buffalo trace

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X