Donnerstag, 04. März 2021, 20:05:36

Diageo finanziert Ausgrabungen am Dunyvaig Castle bei Lagavulin

Nahe der Brennerei Lagavulin wird Geschichte aus dem Boden geholt

Einige von unseren Leser sind schon beim Dunyvaig Castle am Lagavulin Bay gestanden und haben von der Ruine aus einen Blick auf die Brennerei Lagavulin geworfen. Und auch wenn man sich von der Meerseite aus der Destillerie nähert, kann man die Mauerreste auf einem kleinen Vorsprung immer gut erkennen.

Dunyvaig Castle auf Islay. Photo credit: Nigel_Brown on VisualHunt.com / CC BY

Einst eine Festung der Lord of the Isles, ist sie natürlich längst verfallen, aber eine geschichtsträchtige Stätte wie diese ist auch von archäologischem Interesse. Aus diesem Grund hat Diageo, Eigentümer von Lagavulin, durch eine Spende an Islay Heritage Ausgrabungen an der Ruine ermöglicht. Und gestern begannen diese.

Nach einem Jahr der Planung hat man nun mit der Ausgrabung im Umkreis der Ruine begonnen, als ersten Schritt in einer auf längere Zeit geplanten Grabungskampagne. Man möchte erfahren, wie das Leben in der Zeit war, als die Burg, die bereits 1677 abgerissen wurde, noch intakt war.

Die Ausgrabungen bei der Ruine. Bild © Diageo

Das Lagavulin Legacy Project, das hinter der Spende steht, hat zum 200. Geburtstag der Brennerei insgesamt knapp 600.000 Pfund eingesammelt und an gesellschaftliche  Einrichtungen der Insel ausgegeben, berichtet The Whiskybusiness im Artikel.

 

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X