St. Kilian Whisky
 

Nicht direkt whiskybezogen ist unsere erste Nachricht für heute, aber sicher von großer Bedeutung nicht nur für jene, die direkte davon betroffen sind wie die 4500 Angestellten des Konzerns (3100 davon in Schottland): Der weltgrößte Whiskyproduzent und zweitgrößte Getränkekonzern, Diageo, hat für seine Angestellten im Vereinigten Königreich das Recht auf insgesamt 52 Wochen Elternzeit eingeführt. 

In Anspruch nehmen können Elternteile diese je 26 Wochen – und das ist ebenfalls nicht unwichtig zu erwähnen – unabhängig vom Geschlecht oder sexueller Orientierung, und unabhängig davon, ob die Elternschaft auf natürliche Weise, durch künstliche Befruchtung oder durch Adoption zustande gekommen ist.

Bei Diageo sieht man den Schritt als eine notwendige Adaption an die Lebenswirklichkeit – und als logischen Schritt zur Umsetzung der Philosophie des Unternehmens in die Praxis. Originalzitat des Chief Human Ressources Officer von Diageo, Mairéad Nayager:

“True gender equality in the working world requires fundamental changes to a broad range of working practices, including a shake-up of the policies and cultural norms around parental leave. Today’s announcement is about matching ambition with action and supporting all of our colleagues – regardless of gender – to experience the joy of raising a young family, while continuing to thrive at work.”

Auch nach der Rückkehr an den Arbeitsplatz will Diageo die Eltern mit speziellen Förderprogrammen wie flexiblen Arbeitszeiten und Coaching unterstützen.