Die bisherigen Verhandlungen über eine Erhöhung der Löhne für die fast 1.000 Mitarbeiter Diageos (wir berichteten) sind von der Gewerkschaft für gescheitert erklärt worden. Diageo hatte zwar sein Angebot von 2,5% auf 2,8% erweitertet. Doch auch dies ist für die Gewerkschafter nicht ausreichend genug, zumal Diageo kurz zuvor in einem vorläufigen Finanzergebnis einen Gewinn von £4 Milliarden publizierte, wie der Scotsman berichtet. Nun nimmt der Tarifkonflikt die nächste Stufe. Vom kommenden Montag an können die Mitarbeiter über einen Streik abstimmen. Diese Wahl endet am 16. August.

Der mögliche Streik würde sämtliche Bereiche und Spirituosen von Diageo treffen – von den Destillerien bis zu den Abfüllbetrieben, von Vodka über Gin bis zum Scotch Whisky.