Mittwoch, 29. September 2021, 01:16:37

Duncan Taylor unterliegt im gerichtlichen Namensstreit

Es ging um die Verwendung des Namens Loch Ness

Duncan Taylor Scotch Whisky Limited, schottische unabhängiger Abfüller und Blender, beantragte beim Intellectual Property Office (IPO) die Löschung von sechs Marken von Loch Ness Spirits Limited. Denn, so argumentierte Duncan Taylor, seit 2008 habe man über eine Tochtergesellschaft, The Original Loch Ness Whisky Company Limited, Anspruch auf den Namen Loch Ness. Und im Portfolio von Duncan Taylor findet sich auch ein 5 Jahre alter Blend mit dem Namen Loch Ness.

Bild mit freundlicher Genehmigung von whiskybase.com

Loch Ness Spirits Limited, ein in Dores am Loch Ness gelegener Hersteller von Gin und Wodka, argumentierte, dass ein Unternehmen nicht die ausschließliche Nutzung eines großen und bekannten geografischen Gebiets beanspruchen könne. Außerdem sei das „dominanteste und einprägsamste“ Element auf dem Label des Blends eine „monströse Kreatur“ – und nicht der Name ‚Loch Ness‘.

Das IPO konnte der Argumentation von Duncan Taylor nicht folgen, und so wird es weiterhin den Blend ‚Loch Ness‘, der nicht von der Loch Ness Spirits Limited hergestellt wird.

SourceBBC

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X