Donnerstag, 06. Oktober 2022, 09:12:16

Exklusiv: Finest Spirits 2017 München – Erste Eindrücke

Es tut sich was am Wochenende in München - hier unsere Bilder dazu

Noch heute und morgen hat die Finest Spirits in München ihre Pforten für das Publikum geöffnet, und wie auch in den letzten Jahren waren wir am Freitag vor Ort um zu schauen, was Whiskyfreunde dort erwartet. Gleich vorweg: Auch wenn das diesjährige Leitthema den Likören gewidmet ist, so kommen die Whiskyliebhaber nicht zu kurz. Und es sind auch heuer wieder interessante Persönlichkeiten aus Schottland und Irland angereist, um ihre Produkte zu vertreten und bewerben.

Wir haben für Sie einen kleinen fotografischen Rundgang zusammengestellt, der Ihnen einige der Stände der Messe zeigen soll. Unsere Special Features, die wir aus München mitgebracht haben (und davon gibt es einige), werden wir Ihnen in den nächsten Tagen präsentieren. Begleiten Sie uns aber nun auf einem Spaziergang durch die Halle:

Markenbotschafter Markus Heinze und Veranstalter Frank Böer beim Stand von Glenfiddich, an dem es unter anderem den Glenfiddich XX zu verkosten gab.
Bei Diageo begrüßt Thomas Plaue die Gäste. Man hat jede Menge Special Editions zum Verkosten dabei, und auch die Standards kommen nicht zu kurz.
Die beiden World Class Finalisten Philipp und Falco aus Österreich versorgen die Besucher mit Cocktails.
Viel schottische Prominenz findet man am Stand von Andrea Caminneci – und unter anderem Gutes von Säntis, Morrison & MacKay sowie Stuart Nickerson.
Bei Säntis kann man sich ein Einzelfass (Sherry, 6 Jahre) als Private Bottling selbst abfüllen.
Am Stand von Woody’s zu erstehen: Korken mit Topper aus echtem Fassholz verschiedener schottischer Destillerien.
Pascal Penderak am Stand von Kirsch Whisky.
Wer sich für die Fortschritte bei der Destillerie Cotswolds interessiert, kann sich am Stand anhand dreier Abfüllungen von der zu erwartenden Qualität überzeugen (New Make, 20 Monate Bourbon Fass und Weinfass).
Auch beim Bremer Spirituosen Contor gibt es tolle Abfüllungen von Douglas Laing bis Paul John. Unser Tipp: Tamdhu 18yo aus dem Bourbonfass.
Whiskyexperts fotografiert Petra Milde (meinwhisky.com), die Timo Lambrecht (BSC) fotografiert.
Bei Ardbeg gibts einen Rundgang um die Destillerie mit Virtual Reality-Brille, bei Glenmorangie unter anderem den neuen Glenmorangie Bacalta.
Melanie Skowronek am Stand von Anam na h-Alba. Auch hier findet man Interessantes von verschiedenen Destillerien,
Raritäten en masse bei Lothar Langer. Wer alte Besonderheiten sucht, kommt hier aus dem Finden gar nicht mehr heraus.
Barry Fitzgerald von der St. Patrick’s Distillery und Mareike Spitzer von irish-whiskeys.de. Der Stand befindet sich zentral in der Halle. Wer irischen Whiskey entdecken will, ist dort genau richtig.
Auch Österreich ist vertreten, mit dem Brexit der Brennerei Gölles. Ein ungewöhnlicher Whisky, der mit so ziemlich allen Konventionen bricht.
Der Stand von Munich Spirits. Hier findet man schöne Abfüllungen abseits des Üblichen.
Neu vorgestellt auf der Finest Spirits: Der Highland Park Fire Edition. Dazu demnächst mehr von uns.

Wir haben längst nicht alles fotografiert, was dort zu erleben ist! Wem diese Bilder Lust auf mehr gemacht haben: Die Finest Spirits München ist noch bis Sonntag geöffnet – man freut sich auf Ihren Besuch! Mehr zur Messe auf der dazugehörigen Website.

 

 

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X