Samstag, 04. Februar 2023, 05:51:47

Fass mit Macallan 1987 um 400.000 Euro versteigert

Ein Sherry Hogshead ist jetzt offiziell das teuerste jemals ersteigerte Fass

Neben dem Auktionsmarkt für Whiskyflaschen hat sich in der letzten Zeit auch einer für Fässer entwickelt – und auf diesem sehen wir einen neuen Rekord für das teuerste jemals versteigerte Whiskyfass. Er wurde im – wie sollte es anders sein – asiatischen Raum erzielt, genauer gesagt in Hong Kong.

Beim Auktionshaus Spink kam ein Fass Macallan aus dem Jahr 1987 unter den Hammer – ein Sherry Hogshead, das am 13. April 1987 befüllt wurde und laut Angabe des Auktionators kaum einmal 300 Flaschen hergibt, selbst wenn man es bis auf den letzten Tropfen leert. 

Das Fass wechselte schließlich laut The Spirits Business um HK$2,928,000 (US$474,877) – das sind umgerechnet momentan ca. 403.500 Euro, den Besitzer. Rechnet man das auf 290 Flaschen um, sind das rein vom Auktionserlös (hier kommen wohl noch Gebühren hinzu) knapp 1.400 Euro pro Flasche.

Übrigens: Damit der Käufer den Macallan offiziell als Scotch in Flaschen füllen lassen kann, muss er das Fass in Schottland belassen und dort leeren, die Flaschen füllen und etikettieren lassen. Aber vielleicht stellt er sich seinen Kauf einfach in den Keller und besucht das Fass wöchentlich mit einer Karaffe…

Ergänzung 14:30 – wir haben nun Pressebilder des Fasses und die Tasting Notes dazu bekommen und bringen sie hier für Sie als Addendum:

 

Macallan – die alten Lagerhäuser. Aus einem davon stammt wohl das jetzt versteigerte Fass. Bildrechte bei Marcel Freudenstein

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -