Wenn die Gartbreck Distillery, die nach der Wintersaison ge- und umgebaut werden wird, spätestens 2016 den Betrieb aufnehmen soll, wird dies nicht auf Effizienz und Gewinnmaximierung ausgerichtet sein, teilen Martine Rochard Donnay und Jean Donnay, die Besitzer der Destillerie, ihren Fans mit. Sie wollen zum Beispiel nur 1 Tonne Getreide auf einmal maischen, und damit ergeben sich daraus 2 Destillationsläufe in den 2.500 Liter fassenden Stills – was eine Produktionsmenge von höchstens 120.000 Liter im Jahr bedeutet.

Damit, so die Donnays, wollen sie nicht den Massenmarkt, sondern die Whiskyliebhaber bedienen und einen charaktervollen Whisky erschaffen, der sich durch Tiefe auszeichnet. Vom Bedarf an getorften Malz, so die beiden weiter, soll 20% durch eigene Floor Maltings gedeckt werden.

howwework

Die neue Anlage fügt sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Copyright Gartbreck Distillery
Die neue Anlage fügt sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Copyright Gartbreck Distillery